07. Februar 2012 | 10:20 Uhr

singer_Schnee16.jpg © chrissinger.com

Winter wieder voll da

Schneestürme fegen über Österreich

Seit Montagabend dichtes Schneegestöber mit gefährlichen Schneeverwehungen.

Viele Wiener staunen heute beim Aufstehen nicht schlecht: bis zu 10 cm Neuschnee in den Straßen. Wer hätte das gedacht: Zur klirrenden Kälte kommt jetzt auch noch – für Wiener Verhältnisse – viel Schnee hinzu. Vor allem der heftige Wind lässt einen die Minusgrade noch schwerer ertragen und der Schnee wird ständig verweht.

Schicken Sie uns Ihr Kältefoto auf 24024@oe24.at!

Sturmböen
Vor allem in den Außenbezirken haben die Bewohner mit Schneewechten zu kämpfen. Die gerade erst geräumten Gehsteige sind im Nu wieder voll mit der Pracht in Weiß. Die Sturmböen, die auch heute mit bis zu 70 km/h über Wien fegen, verblasen immer wieder den Pulverschnee.

schnee_wien.jpg
Schneefahrbahnen in Wien (c)oe24

Schneechaos
So hatte in der Nacht auch der Winterdienst der MA 48 mehr zu tun als üblich. 77 Streufahrzeuge waren unterwegs. Zusätzlich halfen 172 Kleinfahrzeuge der Straßenreinigung. Bis zu 1.200 Straßenkehrer sind seit heute, 3 Uhr früh, im Einsatz. Wie immer zu solchen Gelegenheiten: die Außenring-Autobahn A21 wurde gesperrt.

Schneevergnügen
Während die privaten Hausbesitzer darauf achten müssen, die Gehwege vor ihren Grundstücken zwischen 6 und 22 Uhr schneefrei zu halten, freuen sich die in Wien daheim gebliebenen Kinder über die neuerlichen Schneefälle. Die Rodelwiesen werden gestürmt. Wiens einzige Skipiste auf der Hohen Wand Wiese (14., Mauerbachstraße 174) ist dank Schneekanonen bereits seit Samstag in Betrieb (9 bis 21 Uhr).

Notschlafstellen
Aber der Wintereinbruch zeigt auch seine Kehrseite: Die Obdachlosen strömen in die mittlerweile überfüllten Notschlafstellen. Aber niemand wird weggeschickt.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen