01. Februar 2012 | 09:24 Uhr

italien_schnee_epa.jpg © EPA

Kältewelle

Schneefälle sorgen in Italien für Probleme

Schwierigkeiten in Mailand, Probleme im Bahnverkehr. Temperaturen sollen weiter fallen.

Eine Kältewelle hat auch Italien fest im Griff: In mehreren nördlichen Regionen kam es zu heftigen Schneefällen. Über Florenz und Bologna gingen Mittwoch früh dicke Flocken nieder. In der Region Emilia Romagna mussten einige Autobahnabschnitte gesperrt werden.

Temperaturen fallen weiter
Wegen des heftigen Schnees kam es zu Verkehrsproblemen im Raum von Mailand. Der Lkw-Verkehr wurde gestoppt. Auch bei regionalen Bahnverbindungen kam es zu Verzögerungen. In den kommenden Tagen sollen die Temperaturen in Italien noch weiter fallen.

Heftige Niederschläge in Rom

Heftige Niederschläge wurden in Rom gemeldet. In der Ewigen Stadt wurde bis Freitag weiße Pracht erwartet. Zu Schneefällen kam es auch in den Bergen der süditalienischen Regionen Kalabrien und Basilikata. Die Metereologen rechneten mit weiteren Niederschlägen in den kommenden Tagen.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen