10. Jänner 2014 | 07:07 Uhr

Berg.jpg © Getty Images

Nach fast 3 Wochen:

Regen und Schnee, später sonnig

Nach fast 3 Wochen gibt der Winter endlich ein Lebenszeichen von sich. Regen- und Schneefälle geben aber nur ein kurzes Intermezzo.

Aufatmen ist entlang der Alpennordseite angesagt: Niederschläge sorgen für Neuschnee auf den Pisten. Im Flachland wirds regnerisch.

Hier liegt schon Schnee:

Diashow: Schneefall in Westösterreich

Hahnenkamm.jpg
Kitzbühel und der Hahenkamm sind wieder leicht angezuckert.
Zauchensee.jpg
Zauchensee wartete schon lange auf Neuschnee. Endlich ist er da.
Mittelberg.jpg
Der Blick auf Mittelberg in Vorarlberg zeigt erstmals wieder weiße Dächer.
Lofer.jpg
Ein paar Zentimeter gingen sich auch am Blankenkaser in Lofer aus.
Lech.jpg
In Lech am Arlberg kommt wieder Winterstimmung auf.

Wien:
Sehr milder Wind bläst uns in der Früh um die Ohren, dazu regnet es leicht. Schon ab Mittag ziehen die Wolken aber wieder ab und die Sonne kommt durch bei maximal 9 Grad.

Niederösterreich:
Regnerisch und mild starten wir in den Tag, dazu regnet es leicht, oberhalb von 800 Metern fällt Schnee. Im Flachland wirds rasch sonnig, ab dem Nachmittag auch in allen anderen Landesteilen. Bei lebhaftem, im Donautal auch kräftigem Wind steigen die Temperaturen auf bis zu 11 Grad.

Burgenland:
Am Vormittag ist es noch bewölkt, stellenweise kann es leicht regnen. Schnell kommt aber die Sonne zum Vorschein. Nur in den südlichen Landesteilen kann es durch Nebel länger trüb bleiben. Hier werden 6, anstonsten maximal 11 Grad erreicht.

Oberösterreich:
Dicht bewölkt und regnerisch startet der Freitag, oberhalb von 800 Metern schneit es. Gegen Mittag reißt die Wolkendecke auf und die Sonne zeigt sich. Länger trüb bleibt es im südlichen Bergland. Hier sind maximal 6, im Zentralraum bis zu 8 Grad möglich.

Salzburg:
Mit Ausnahme vom Lungau regnet es verbreitet, oberhalb von 800 Metern fällt Schnee. Ab den Mittagsstunden sollte sich aber im ganzen Bundesland die Sonne durchsetzen. 8 Grad sind maximal zu erwarten.

Tirol:
Endlich Neuschnee! Zumindest ab einer Höhe von 1000 Metern, darunter fällt bis zur Mittagszeit Regen, im Unterland auch noch am Nachmittag. Von Westen kehrt dann die Sonne zurück, mit dem Föhn ist es aber endgültig vorbei. Mit maximal 7 Grad ist es deutlich kühler als zuletzt.

Vorarlberg:
Bis in den frühen Nachmittag hinein regnet es leicht, oberhalb von 1100 Metern fällt Schnee. Von Süden her kommt dann die Sonne durch. Es wird aber deutlich kühler als zuletzt mit maximal 8 Grad.

Steiermark:
In der Obersteiermark wird es bis zur Mittagszeit regnerisch, oberhalb von 1000 Metern fällt Schnee, danach lockert es auf. Von der Früh weg sonnig ist es im Süden. Hier werden 9, im bewölkten Norden etwa 4 Grad erreicht.

Kärnten:
Der Tag beginnt verbreitet nebelig. Mit Ausnahme von Unterkärnten sollte er sich aber bis Mittag lichten. Oberhalb der Nebelfelder ist es sonnig. Schneefälle sind ganz im Norden am Tauernkamm zu erwarten. Maximal 8 Grad dürfen wir erwarten.

button_neue_videos_20130412.png

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen