18. Dezember 2023 | 09:00 Uhr

Argentinien_Bild1.png © gettyimages

Schnee-Comeback

Nach Weihnachten: Schnee-Walze rollt erneut übers Land

Es wird wieder weiß! Zuerst erwarten uns angenehme Temperaturen um die 15 Grad in Österreich, doch die Rückkehr des Schnees steht bevor.

Das Hoch "Fiona" beherrscht mit seinem Zentrum über dem Alpenraum das Wetter am kommenden Sonntag und sorgt für ruhiges und meist mildes Winterwetter in Österreich. Der Einfluss des Hochdruckgebiets setzt sich zu Beginn der neuen Woche fort. Lediglich lokal können hartnäckige Nebel- und Hochnebelfelder die Stimmung trüben, insbesondere in Oberösterreich und Unterkärnten. Erst am Mittwoch wird es mit einer Kaltfront wieder wechselhafter.

Die Prognose im Detail

Am Montag erreichen die Temperaturen in den Tälern, im Donauraum und in den südlichen Becken 15 Grad. Morgens können Nebelfelder auftreten, die sich jedoch größtenteils bis zum Vormittag auflösen. Der hartnäckigste Nebel bleibt im Innviertel und am Bodensee. Abseits davon scheint weitgehend die Sonne, nur im Nordosten ziehen einige Wolken auf. Die Bedingungen bleiben jedoch insgesamt freundlich und trocken. Die Temperaturen steigen größtenteils auf 5 bis 14 Grad, bei zähem Nebel bleibt es kühler, und am Alpenostrand werden stellenweise 15 Grad bei föhnigem Westwind erreicht.

Am Dienstag überwiegt abseits einiger Nebel- und Hochnebelfelder zunächst verbreitet der Sonnenschein. Der Nebel hält sich besonders im Nordburgenland zäh. Am Nachmittag ziehen von Norden her einige Wolken auf, es bleibt jedoch trocken. Der Wind weht am Alpenostrand noch mäßig aus West, ansonsten ist er meist schwach und dreht auf südliche Richtungen. Die Höchstwerte bewegen sich von Nordwest nach Südost zwischen 3 und 13 Grad, wobei es in etwas erhöhten Lagen im Osten und Südosten am wärmsten wird.

Der Mittwoch gestaltet sich an der Alpennordseite bewölkt, und ab etwa Mittag ist zeitweise mit Niederschlag zu rechnen. Die Schneefallgrenze sinkt von 1.500 bis zum Abend auf etwa 1.000 Meter, im Mühlviertel sogar bis auf 700 Meter. Von Osttirol bis ins Südburgenland scheint die Sonne noch häufig, während im östlichen Flachland zunächst Nebel herrscht, der sich ab Mittag mit etwas Regen vermengt. Im Donauraum nimmt der Westwind lebhaft zu, am Alpenostrand wird er kräftig. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 11 Grad.