05. Dezember 2023 | 09:00 Uhr

AktuellBL_Header.png © gettyimages

Wetter aktuell

In diesen Bundesländern wird es heute eiskalt

Häufig dominieren dichte Wolken, jedoch lockern sie zeitweise vorübergehend auf. In dieser Zeit kann es zeitweise im Nordwesten und Norden schneien oder regnen, was lokal zu glatten Straßen führen kann. 

Später zieht ein Niederschlagsgebiet von Südwesten heran und betrifft vor allem die Regionen vom Tiroler Unterland bis zu den Niederen Tauern. Die Schneefallgrenze variiert zwischen tiefen Lagen im Osten und 1200 Metern im Westen. Die Windverhältnisse sind größtenteils schwach. Die Temperaturen am Nachmittag bewegen sich zwischen minus drei und plus fünf Grad. 

Burgenland

Meist ist es stark bewölkt oder bedeckt, wobei die Wolkendecke kurzzeitig auch auflockern kann. Es bleibt schwach windig. Nachmittagstemperaturen null bis vier Grad.

Kärnten

Am Dienstag lösen sich regionale Nebelfelder im Laufe des Vormittages auf. Außerhalb der Nebelregionen startet der Tag recht sonnig mit einigen Wolken in mittelhohen Schichten. Ab Mittag nimmt die Bewölkung von Süden her zu. Die Sonne zeigt sich nur mehr zeitweise. Schneeschauer bleiben aber die Ausnahme. Nach Frühtemperaturen zwischen minus neun und minus vier Grad bleibt es frostig mit Höchstwerten zwischen minus vier und null Grad.

Niederösterreich

Überwiegend ist es wolkenverhangen und während der ersten Tageshälfte schneit es besonders im Westen. Vorübergehend kann auch Schneeregen dabei sein. Im Weinviertel lockern die Wolken phasenweise auf und die Sonne kann zum Vorschein kommen. Es bleibt meist schwach windig. Nachmittagstemperaturen minus zwei bis plus ein Grad.

Oberösterreich

Heute scheint die Sonne phasenweise zwischen den durchziehenden Wolkenfeldern. Es regnet und schneit zeitweise etwas, vermehrt am frühen Morgen und dann wieder am Nachmittag und Abend. Die Schneefallgrenze steigt auf 700m bis 1000m an, auch gefrierender Regen ist etwa im Innviertel und im Hausruck bis in den Zentralraum möglich. Der Wind bleibt schwach. Höchstwerte: minus drei bis plus zwei Grad.

Salzburg

Heute zeigt sich die Sonne phasenweise zwischen den durchziehenden Wolkenfeldern. Es regnet und schneit zeitweise etwas, vermehrt am Nachmittag und Abend. Im Lungau wird es eher trocken bleiben. Die Schneefallgrenze steigt auf 700m bis 900m an. Im Flachgau kann es zu Straßenglätte auf Grund von gefrierendem Regen kommen. Der Wind weht höchstens schwach. Höchstwerte: minus zwei bis plus drei Grad.

Steiermark

Am Dienstag überwiegen meist die Wolken und es ist weiterhin kalt. Längeren Sonnenschein gibt es am ehesten noch in der ersten Tageshälfte. Am Nachmittag wird die Bewölkung dann dichter, vereinzelt fallen auch schon ein paar Schneeflocken. Frühtemperatur: minus neun bis minus drei Grad, Tageshöchstwerte: minus zwei bis zwei Grad.

Tirol

Es bleibt heute überwiegend bewölkt mit etwas Sonne zwischendurch, vor allem vormittags. Dazu ist es vorerst trocken, im Laufe des Nachmittags ziehen von Westen her ein paar Schneeschauer durch. In tiefen Lagen kann sich mitunter etwas Regen dazu mischen. Auch in Osttirol ist es stark bewölkt mit höchstens ein paar Schneeflocken am Nachmittag. Tiefstwerte: minus fünf bis null Grad, etwas kälter in Osttirol, Höchstwerte: minus ein bis plus drei Grad, Dauerfrost besonders in Osttirol.

Vorarlberg

Es bleibt überwiegend bewölkt, auch wenn es ab und zu etwas Sonne zwischendurch gibt. Am Bodensee ziehen in der Früh ein paar Regenschauer durch, die stellenweise zu Glatteis führen können. Ab Mittag sind im Bergland ein paar Schneeflocken dabei, abseits davon sollte es dann trocken bleiben. Schon in der Früh ist es teilweise frostfrei, nachmittags werden verbreitet leichte Plusgrade erreicht. Tiefstwerte: minus drei bis plus zwei Grad. Höchstwerte: ein bis fünf Grad.

Wien

Von zeitweisen sonnigen Auflockerungen abgesehen, ist es meist wolkenverhangen. Es weht ein schwacher Wind. Nachmittagstemperaturen rund null Grad.