02. Februar 2012 | 08:41 Uhr

heizung_sxc.jpg © sxc

Spar-Tipps

So heizen Sie jetzt richtig ein

So kommen Sie gut durch den Winter - und sparen dabei auch noch Geld.

Wenn es draußen richtig kalt ist, haben wir es drinnen gerne kuschelig warm und dabei drehen wir die Heizung schon gerne mal auf die höchste Stufe auf. Beim Heizen kann man jede Menge kleine Fehler machen. Bereits durch einfache Maßnahmen können Sie die Heizkosten senken ohne Wohlbefinden einbüßen zu müssen. Wir sagen Ihnen wie.

1. Temperatur um 1 Grad senken
Jedes Grad Temperaturabsenkung spart bis zu sechs Prozent Heizkosten. Deshalb sollte die Raumtemperatur nicht mehr als 20°C betragen und in der Nacht um 5 Grad abgesenkt werden. Schlecht regelbare Thermostatventile sollten ausgetauscht werden, damit sich diese Temperaturwerte sicher einhalten lassen.

2. Richtig lüften
Durch richtiges Lüften kann viel Energie gespart werden: Kurzes, kräftiges Lüften ist besser als Dauerlüften über gekippte Fenster.

3. Freie Heizkörper
Heizkörper müssen die Wärme frei an die Umgebung abgeben können. Deshalb dürfen sie nicht zugestellt werden. Die Couch sollte also nicht vor der Heizung platziert werden. Auch Vorhänge sollten nicht über den Heizkörper hängen.

4. Heizkörper entlüften
Heizkörper regelmäßig entlüften. Luft im Heizkreislauf kann die Heizkosten um bis zu 15 % steigern.

5. Rolläden schließen
Rollläden, Fensterläden oder Vorhänge in der Nacht schließen.

6. Wie oft wird der Raum genutzt?
Temperatur nach der Nutzung des Raumes anpassen. Wenn der Raum nicht oft genutzt wird, muss auch nicht die Heizung den ganzen Tag rennen

7. Keinen Dauerbetrieb
Der Dauerbetrieb elektrischer Heizlüfter ist Energie- und Geldverschwendung.

8. Wärmedämmung überprüfen
Versichern Sie sich, dass Rohrleitungen, Armaturen, Verschraubungen und Pumpengehäuse wärmegedämmt sind.

9. Warmwasserverbrauch
Beachten Sie, dass Ihr Warmwasser nicht heißer als 55 - 60 °C sein sollte.

10. Modernisieren Sie Ihre Heizungsanlage
Dies bringt mit einem Schlag weniger Heizkosten, weniger Umweltbelastung, weniger Ausgaben für Wartung und Reparatur.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen