13. Mai 2024 | 10:00 Uhr

Kanada_Header.png © X - @VancouverSun

Kanada

Heftige Waldbrände zwingen Tausende zur Flucht

Im Westen Kanadas breiten sich verheerende Wald- und Buschbrände aus, Tausende Bewohner mussten evakuiert werden.

Die Behörden von British Columbia haben drastische Maßnahmen ergriffen und die Evakuierung der Stadt Fort Nelson sowie des angrenzenden Indigenengebiets Fort Nelson First Nation angeordnet. Die Feuerwehr und Rettungskräfte arbeiten unter Hochdruck, um die Flammen einzudämmen und eine weitere Ausbreitung zu verhindern.

 

 

 

Eskalation der Brände in Kanada

Die Feuer haben sich am Wochenende rasch ausgebreitet und bedecken mittlerweile eine Fläche von fast 41 Quadratkilometern. Die Einsatzkräfte warnen davor, dass die Flammen bereits am kommenden Montag die Stadtgrenze erreichen könnten. Die Bewohner in den betroffenen Gebieten sind in höchster Alarmbereitschaft und bereiten sich auf eine mögliche Evakuierung vor.

 

 

 

Alarm in Alberta

Auch aus der angrenzenden Provinz Alberta werden vermehrt Vegetationsbrände gemeldet. Die Feuerwehren stehen vor einer enormen Herausforderung, da die Trockenheit und die starken Winde die Ausbreitung der Brände begünstigen. Die Situation bleibt äußerst kritisch, und die Behörden rufen die Bevölkerung zur Wachsamkeit auf.

Rückblick auf das Vorjahr

Diese jüngsten Brände kommen nur ein Jahr nach den verheerenden Waldbränden, die Kanada im vergangenen Jahr heimgesucht haben. Die Ausmaße der aktuellen Brände lassen Befürchtungen aufkommen, dass sich eine ähnlich katastrophale Situation wie im Vorjahr wiederholen könnte. Die Regierung und die Rettungskräfte stehen vor der Herausforderung, die Sicherheit der Bevölkerung zu gewährleisten und die Brände unter Kontrolle zu bringen.