10. Juli 2024 | 18:00 Uhr

Waldviertel_Header.png © getty (Symbolbild)

Unwetter-Alarm

Jetzt zieht eine Mega-Hagel-Zelle über Österreich

Eine intensive Gewitterzelle hat am Mittwochnachmittag Teile Niederösterreichs erreicht. 

Experten warnen vor extremer Überflutungsgefahr, Hagel und möglichen Erdrutschen.

Starkregen und Unwetter sorgen für extreme Gefahr im Nordwesten

In den Grenzregionen von Salzburg bis hin nach Krems an der Donau wird mit Sturmböen, Hagelkörnern (bis zu 6 cm Durchmesser) und Überschwemmungen durch Sturzfluten gerechnet. Diese Gewitterzelle bewegt sich nur sehr langsam in Richtung Osten, wodurch die betroffenen Gebiete länger anhaltenden Niederschlägen ausgesetzt sind.

 

 

Unwetteralarm in Tirol und der Steiermark

Auch in Tirol, insbesondere im Bezirk Schwaz, ziehen kräftige Gewitterzellen aus Bayern heran. Diese Zellen verlagern sich im Laufe des Tages nach Osten und Südosten. Sturmböen, Hagel (bis zu 4 cm Durchmesser) und starker Regen werden erwartet.

Hagel © facebook

Im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag in der Steiermark hat sich in der Nähe von Tragöß (Grüner See) ein kleines Wärmegewitter gebildet. 

Erste Auswirkungen und Warnungen

Ein Nutzer berichtete auf Facebook, dass in Neulengbach bereits 50 mm Niederschlag gefallen sind. Dies erhöht die Gefahr von kleinräumigen Überflutungen und Aquaplaning erheblich. Die Feuerwehr musste bereits erste Einsätze durchführen, um die Schäden zu begrenzen.

Warnungen vor gewaltigen Wassermassen

Kachelmannwetter.com veröffentlichte auf X eine dringende Warnung vor „extremer Überflutungsgefahr“. Innerhalb kurzer Zeit könnten gewaltige Wassermassen niedergehen und erhebliche Schäden verursachen.

 

 

Erdrutsche und Hochwasser

Experten prognostizieren, dass Straßen und Ortschaften teilweise überflutet, Keller volllaufen und Bäche sowie kleinere Flüsse stark anschwellen könnten. Dies könnte zu Hochwasser führen. In den Gebirgsregionen besteht zudem die Gefahr von Erdrutschen.

Weitere Unwetterwarnungen für Donnerstag

Auch für Donnerstag sind in Teilen Österreichs erneut schwere Unwetter vorhergesagt. Die Bevölkerung wird gebeten, die Wetterwarnungen aufmerksam zu verfolgen und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.