19. Mai 2024 | 08:00 Uhr

Sonntag2_Header.png © getty

Düstere Prognose

Erst 25 Grad und Sonne, dann ändert sich alles

Nach diesem Pfingstwochenende müssen wir uns auf starke Gewitter einstellen. 

Während der Pfingstmontag noch zeitweise sonnige Abschnitte bietet, nehmen die Bewölkung und Niederschläge im Laufe des Tages deutlich zu. Auch die folgenden Tage bleiben unbeständig mit einer Mischung aus Regenschauern und Gewittern.

Pfingstmontag: Gewitter und Regen in ganz Österreich

Am Pfingstmontag zeigt sich das Wetter in Österreich zunächst zeitweise sonnig. Im Vergleich zum Wochenende nimmt jedoch die Bewölkung zu. Im Tagesverlauf sind in ganz Österreich Regenschauer und Gewitter möglich, auch in den flacheren und hügeligen Regionen. Der Wind weht mäßig, teilweise lebhaft aus unterschiedlichen Richtungen. Die Temperaturen bleiben sehr warm, insbesondere im Osten kann es schwül werden. Die Höchstwerte liegen zwischen 19 und 27 Grad.

Dienstag: Überwiegend bewölkt mit Regenschauern und Gewittern

Der Dienstag zeigt sich überwiegend bewölkt. Im Verlauf des Tages nimmt die Häufigkeit der Regenschauer und Gewitter zu. In Oberösterreich und den angrenzenden Gebieten bleibt es zunächst am längsten sonnig, aber auch dort können am Nachmittag Schauer auftreten. Der Wind weht teils lebhaft bis kräftig, meist aus östlichen bis südöstlichen Richtungen. Die Temperaturen variieren stark: In Vorarlberg werden maximal 13 Grad erreicht, während in Oberösterreich bis zu 26 Grad möglich sind.

Mittwoch: Unbeständiges Wetter mit teils gewittrigen Regenschauern

Am Mittwoch bleibt das Wetter weiterhin unbeständig. Es kommt zu teils gewittrigen Regenschauern, besonders im Bergland sowie von Unterkärnten bis ins Burgenland. Rund um die Alpen können gebietsweise auch längere sonnige Phasen auftreten. In Oberösterreich, Niederösterreich und Wien weht ein lebhafter bis starker Westwind. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 13 Grad im Westen und 24 Grad im Osten des Landes.