06. Februar 2024 | 09:00 Uhr

SturmDIE_Header.png © uwz/gettyimages

Wind-Warnung

Erneute Sturmwarnung für Wien und Niederösterreich

Informieren Sie sich über aktuelle Wind-Warnungen für Wien, Niederösterreich und Burgenland - eine detaillierte Prognose für heute und die kommende Nacht. 

Wind-Warnung und Sturmbilanz

Ein anhaltender Sturm hat die Regionen Wien, Niederösterreich und Burgenland in den letzten Tagen fest im Griff gehalten. Von starkem Wind bis zu stürmischen Böen waren die Auswirkungen in verschiedenen Bezirken zu spüren. Hier finden Sie eine ausführliche Wetterprognose für heute Dienstag und die darauf folgende Nacht, sowie eine Zusammenfassung der bereits eingetretenen Sturmschäden.

Prognose für heute Dienstag

Die Wetterlage am heutigen Dienstag präsentiert sich größtenteils sonnig, mit örtlichem Nebel oder Hochnebel in einigen Regionen wie dem Süden, Rheintal und Mühlviertel. Die Sonne scheint jedoch durchwegs in den meisten Gebieten, wobei lediglich hohe Wolkenfelder vorüberziehen und das Sonnenlicht zeitweise trüben können. Der Wind weht im Norden und Osten mäßig bis lebhaft, in exponierten Lagen sogar kräftig aus West, während es in anderen Gebieten eher windschwach bleibt. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 10 und 17 Grad, wobei die höchsten Werte im Osten und Südosten erwartet werden.

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch

In der kommenden Nacht bleibt der Himmel größtenteils gering bewölkt bis klar, lediglich hohe Wolkenfelder ziehen durch. Lokal können sich vereinzelt Nebel- und Hochnebelfelder bilden, besonders im Süden und Südosten sowie im Rheintal und Mühlviertel. Im Osten bleibt der Westwind weiterhin mäßig bis lebhaft, während es in anderen Regionen eher windschwach ist. Die Tiefsttemperaturen variieren je nach Wind zwischen minus 3 und plus 8 Grad.

Sturmbilanz und Feuerwehreinsätze

Der anhaltende Sturm hat bereits zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen in Niederösterreich geführt. Besonders betroffen waren die Bezirke Baden und Mödling, wo die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf einen heiklen Einsatz verzeichnete. Auch im Großraum Wien waren die Feuerwehren aktiv, insbesondere nachdem eine Werbetafel der Shopping City Süd (SCS) auf die Südautobahn (A2) gefallen war.

Im Umland von Wien mussten die Helfer vermehrt ausrücken, allein im Bezirk Baden gab es mehr als 20 Einsätze seit Sonntagnachmittag. Sturmschäden wurden unter anderem in Kottingbrunn, Berndorf und Mödling gemeldet.

Sturmsituation in Wien

In der Hauptstadt weht der Sturm mit Geschwindigkeiten zwischen 80 und knapp 100 Kilometern pro Stunde. Auf der Jubiläumswarte wurde sogar eine Böe mit 116 Kilometern pro Stunde gemessen. Sicherheitsmaßnahmen wurden ergriffen, wie die Sperrung des Schlossparkbereichs bei der Gloriette in Schönbrunn. Auch der Zugang zum Tirolerhof im Tiergarten blieb aus Sicherheitsgründen den gesamten Montag geschlossen.

Nordföhn bringt Frühlingswärme

Abseits der Berge in der Steiermark war der Wind kaum spürbar, stattdessen präsentierten sich ungewöhnlich warme Temperaturen für Anfang Februar. Mit frühlingshaften 21 Grad in Städten wie Graz, Leibnitz und Deutschlandsberg brachte der Nordföhn eine ungewohnte Wärmeperiode in die Region.