04. April 2013 | 08:17 Uhr

Erdbeben © Getty Images

Philippinen

Erdbeben ließ Gebäude in Manila wackeln

Stärke 5,3: Zunächst keine Berichte über mögliche Schäden oder Opfer.

Ein Erdbeben hat am Donnerstag die Gebäude in der philippinischen Hauptstadt Manila erzittern lassen. Berichte über mögliche Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor, wie die Regierung mitteilte. Der Erdstoß, der laut der US-Erdbebenwarte eine Stärke von 5,3 hatte, ereignete sich im ländlichen Norden der Philippinen, rund 200 Kilometer von Manila entfernt.

Die Philippinen liegen auf dem sogenannten pazifischen Feuerring, an dem tektonische Erdplatten aneinanderstoßen. Dies führt zu häufigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen.

VIDEO TOP-GEKLICKT: Schweres Erdbeben in Taiwans Hauptstadt

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.