22. November 2023 | 09:49 Uhr

Grippe_Header.png © gettyimages

Covid-Welle

20.000 an Corona erkrankt - Mega-Anstieg auch bei Grippe

Schon jetzt sind mehr als 20.000 an Corona erkrankt. In einer Woche stieg die Zahl um ein Drittel. 280.000 derzeit krank. 

Die Zahl der Krankenstände steigen rapide

In dieser Woche sind 280.172 in Österreich krank (das sind Daten der Arbeitnehmer und Arbeitslose, die bei der ÖGK versichert sind). Im Vergleich zur Vorwoche ist das ein Anstieg von 7,5 %.

Extremer Anstieg der Ansteckungen

Extrem auffällig ist allerdings der Anstieg bei den Corona-Fällen. Vor einer Woche waren offiziell 15.676 mit einer Covid-Infektion daheim. Diese Woche sind es schon 20.982 Österreicher -ein Plus von 34 %!Auch wenn die Zahlen im Vergleich zu vergangenen Corona-Wellen relativ klein wirken, die Dunkelziffer ist wohl um ein Vielfaches größer. Der Grund: Derzeit lässt sich kaum jemand testen. Wer an Symptomen leidet, nimmt an, es sei ein grippaler Infekt. Derzeit sind offiziell an einem solchen 76.207 Österreicher erkrankt (+9 % zur Vorwoche).

Mega-Anstieg auch bei Grippe um 36 Prozent

Auch wenn erst im Februar der Höhepunkt der echten Grippe-Welle erwartet wird. Auch hier zeigt sich ein Mega-Anstieg von 36 Prozent - von 309 auf 420 Fälle

Grippe_Bild2.png © gettyimages

"Steuern auf höchste Covid-Welle zu"

Warnung. Erst am Sonntag hat der renommierte Wiener Forscher Ulrich Elling auf X gepostet: "Wir steuern auf eine der höchsten Covid-Wellen jemals zu." In anderen EU-Ländern sei derselbe Trend vorhanden, sofern Daten vorlägen. Besorgt blicken Virologen derzeit auf die neu entdeckte Mutation JN1, die besonders ansteckend ist und auch länger krank machen soll. Noch ist sie hierzulande nicht vorherrschend. 

Grippe_Bild1.png © gettyimages

Zu wenig Covid-Tests und Impf-Angebot

Die meisten Experten sind sich einig, dass es bessere Lufthygiene -also Luftfilter - und "mehr Tests" benötige. Daran mangle es ebenso wie an der Verschreibung von Paxlovid für Risikopatienten. Und natürlich rufen auch viele Ärzte dazu auf, sich jetzt wieder gegen Covid impfen zu lassen. Die adaptierten Impfstoffe würden auch gegen neue Varianten gut schützen. In den ersten 12 bis 16 Wochen sei man zudem gut gegen symptomatische Erkrankungen geschützt.Die Immunisierung der Bevölkerung sei insgesamt gesunken, da bei vielen die letzte Erkrankung oder Impfung über ein Jahr her ist.