11. Jänner 2024 | 20:34 Uhr

Kopfschmerzen Wetter © Getty

Wetterfühlig

Jo-Jo-Wetter sorgt für Kreislaufprobleme

Nach den heißen Weihnachtsfeiertagen friert derzeit wieder das ganze Land. Doch das ist nicht das einzige Problem der ständigen Temperaturwechsel.

Über die Weihnachtsfeiertage konnte man mancherorts mit T-Shirt in der Sonne spazieren, nicht einmal 10 Tage später zittert das ganze Land unter dem Kälteeinbruch. In den nächsten Tagen soll es wieder deutlich wärmer werden. Dieses Jo-Jo-Wetter lässt unseren Körper oft verrückt spielen.

Das Kalt-Warm-Spiel von Mutter Natur geht kaum an jemandem vorbei. Die Auswirkungen können für den menschlichen Körper gravierend sein. In der deutschen Tageszeitung "Bild" erklärt der Allgemeinmediziner Dr. Thomas Aßmann: "Dieses Wetter ist der ideale Nährboden für Infekte und ähnliche Symptome.“ Vor allem wetterfühlige Menschen beklagen in den letzten Tagen über Kopfschmerzen oder Kreislaufprobleme.  Das hat mit dem enormen Temperaturunterschied zwischen Wohnungen, Büro oder Supermärkten und der frostigen Kälte auf der Straße zu tun.

Aßmann erklärt: „Dabei kann es relativ schnell zu Schwankungen in unserem Gefäßsystem kommen. Bei Wärme sind unsere Gefäße weit geöffnet, bei Kälte ziehen sie sich eng zusammen, um einen Wärmeverlust zu vermeiden. Das kann dazu führen, dass wir Kreislaufprobleme bekommen, aber auch Kopfschmerzen sind dann häufig an der Tagesordnung.“

So kann man vorbeugen

Doch der Experte ist auch mit einem Rat zur Stelle, wie man dem körperlichen Unwohl entgegenkommen kann. Demnach sei es besonders wichtig, sich schon der Kälte entsprechend zu bekleiden, ehe man das Haus verlässt. Haube, Handschuh und Schal müssen unbedingt noch in den eigenen vier Wänden angezogen werden. So geht auch keine Körperwärme verloren.

Auch eine entsprechende Ernährung und genug Bewegung sind wichtig, um die frostige Zeit gut zu überstehen. So kann einem das Jo-Jo-Wetter nichts und die Vorfreude auf wärmere Temperaturen ist um einiges erträglicher.