Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 03:00 Uhr)

Wetter-Lexikon: Blutregen

B

Barisches Windgesetz Barometer Barometrische Höhenstufe Bart Bauernregeln Beaufort-Skala Bedeckungsgrad / Bewölkungsgrad Bergwind Bewölkung Bewölkungsgrad Bise Blauer Himmel Blauthermik Blitz Blizzard Blutregen

Blutregen

nannte man im Mittelalter Regen, der durch Beimengungen von Wüstenstaub aus der Sahara rot verfärbt war. Die Staubteilchen wurden damals ebenso wie heutzutage bei bestimmten Wetterlagen durch Sandstürme über der Sahara kilometerhoch in die Atmosphäre hinaufgewirbelt und dann von einer starken südlichen Höhenströmung weit nach Norden über die Alpen hinweg bis nach Deutschland transportiert. Sobald es irgendwo auf diesem Weg anfängt zu regnen, wird der Staub vom Regen regelrecht 'ausgewaschen'. Da vorhandene Schneedecken dabei rötlich verfärbt werden können, erklärt sich die Assoziation zu Blut.
Bodenfrost Bodeninversion Bodennebel Bodensicht Bodenwetterkarte Bodenwind Bora Brockengespenst Buys-Ballot-Windgesetz Böen Böenwalze
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.