02. März 2017 | 15:03 Uhr

Lawine © Getty Images (Symbolbild)

Mehrere Verletzte

Zwei Todesopfer bei Lawinen im Aostatal

Eine Gruppe von rund 20 Tourengehern wurde verschüttet.

Zwei Lawinen haben am Donnerstag im norditalienischen Aostatal mehrere Tourengeher verschüttet. Zwei Tote und mehrere Verletzte ist die vorläufige Bilanz eines Lawinenabgangs. Ein Gruppe von rund 20 Personen, die im Veny-Tal unweit von Courmayeur an der französischen Grenze unterwegs war, wurde von den Schneemassen erfasst.

Die Tourengeher wurden im Raum Plan de la Gabba verschüttet. Dabei dürfte es sich um Ausländer handeln, berichteten italienische Medien. Zwei Hubschrauber seien im Einsatz, um die Verschütteten zu bergen.

Bei der zweiten abgegangenen Lawine zwischen den Orten La Thuile und Morgex wurden zwei weitere Tourengeher verschüttet. Die beiden wurden von Rettungseinheiten ebenfalls unter Zuhilfenahme von Hubschraubern gesucht.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen