05. November 2019 | 11:49 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Winter Wonderland

Wintereinbruch im Westen Österreichs

In Teilen Tirols darf man sich heute schon über den ersten Schnee freuen. 

Prognose. Da braut sich richtig etwas zusammen: Nach bis zu 17 Grad und viel Sonnenschein am gestrigen Montag zieht in den kommenden Tagen winterliche Atmosphäre ein.

Schon am heutigen Dienstag bekommt man einen Vorgeschmack auf den Winter. Mit Störungseinfluss von Westen und Südwesten her regnet es verbreitet, mit Schwerpunkt allerdings im Süden. Von Westen her fließen tagsüber kalte Luftmassen ein und so sinkt die Schneefallgrenze an der Alpennordseite auf 1200 bis 1500m Seehöhe, im Süden liegt sie noch um oder über 2000m. Der Wind weht meist nur schwach, nur im Süden mäßig bis lebhaft aus Nordost bis Südwest. Tageshöchsttemperaturen 7 bis 13 Grad. 

Unbenannt-4.jpg © Webcam/Asfindag

Auf der Brennerautobahn liegt bereits Schnee

Vor allem in Tirol und Vorarlberg schneite es am Vormittag bis unter 1.000 Meter. Weiß war es zum Beispiel am Brenner, oder wie hier im Stubaital.

stubai2.jpg © Viyana Manset Haber

Ab Freitag erreicht der Schnee auch tiefe Lagen

Weiß im Westen. Am Mittwoch und Donnerstag kommt Entspannung. Aber am Freitag geht es wieder los: im Osten und Süden Regenschauer. Im Westen dafür bis auf 500 Meter hinunter teils ergiebiger Schneefall. In Vorarlberg liegt die Höchsttemperatur nur mehr bei 2 Grad. Noch bleibt der Osten verschont, hier werden es bis zu 13 Grad. Am Wochenende geht es in dieser Art weiter. Bis nach Mariazell sollen Schnee­flocken sichtbar sein.

Unbenannt-5.jpg
Das aktuelle Schnee-Radar

Kälte aus Norden. Die beiden Tiefs „Benedikt“ und „Arne“ sitzen derzeit hoch im Norden Europas. Sie schieben uns die Kälte direkt zu.