04. April 2020 | 14:36 Uhr

Technisches-Museum-Lisi-Niesner-TZ-OE-Titel.gif © Lisi Niesner / TZ OE

Schaubergwerk und Hochspannung

Highlights im Technischen Museum

Singende Blitze und unterirdische Bergwerke – das erwartet Sie im Technischen Museum Wien in Penzing.

Ob Strom, Bergbau, Verkehr oder Dampfmaschinen – im vor mehr als 100 Jahren gegründeten Technischen Museum Wien können BesucherInnen jeden Alters die Welt der Technik in all ihren Facetten besser kennenlernen. Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 22.000 m² schlagen zahlreiche historische Demonstrationsmodelle eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft. Zu den Dauerausstellungen zählen eine Installation über Energie, Kraftstationen und Netzwerke und eine umfangreiche Eisenbahnsammlung, die neben einer Dampflokomotive auch den Hofsalonwagen der Kaiserin Elisabeth zeigt.

 

Führungen und Events

Bei der täglich stattfindenden Hochspannungsführung wird gezeigt, wie man mit Strom meterlange Blitze erzeugen und mit der eigenen Stimme leiten kann. Diese Blitze können auch musizieren: Das Repertoire des „singenden Tesla-Transformators“ reicht von „Smoke on the Water“ bis zum Donauwalzer (ab 7 Jahren, keine Herzschrittmacher, Dauer ca. 30 min).

Besucht werden kann darüber hinaus ein originalgetreu nachgebautes Schaubergwerk, das sich unter dem Technischen Museum befindet. Teilnehmer und Teilnehmerinnen können während der Bergbauführung täglich hautnah echte Maschinen im Einsatz erleben (ab 4 Jahren, Dauer ca. 45 min).

Achtung: Sowohl im Schaubergwerk, als auch bei der Hochspannungsführung ist es laut und sehr dunkel. Wer es ruhiger angehen möchte, ist bei der Führung „Film.Geschichte(n)“ besser aufgehoben. Mit interaktiven Installationen und modernen Spezialeffekten wird hier die Geschichte des Films von den Anfängen bis zur Gegenwart aufbereitet (Dauer ca. 45 min).

Das Technische Museum Wien kann auch für Firmenevents und Abendgalas als Eventlocation gebucht werden. Genauere Informationen dazu finden Sie unter https://www.technischesmuseum.at/eventlocation.

 

Highlights für Kinder und Familien

Für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren, für die die Hauptausstellungen noch zu kompliziert sein können, wird das „mini“ angeboten. Es handelt sich dabei um einen Indoorspielplatz, in dem junge ForscherInnen Feuerwehrautos steuern, den Verkehr regeln und Technik entdecken können. Vorsicht: Da Straßenschuhe im „mini“ ausgezogen werden müssen, empfiehlt es sich, Hausschuhe oder Socken mitzunehmen. Öffnungszeiten: Montag-Freitag: 13:00-17:45 Uhr, Samstag, Sonntag, feiertags: 10:00-17:45 Uhr.

Die interaktive Ausstellung „In Bewegung“ lädt Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren dazu ein, Mobilität aktiv zu erforschen. Die EntdeckerInnen können hier beispielsweise an LKW-Achsen basteln, eine Rohrpost verschicken oder einen Rollstuhlsimulator testen. Tipp: Im Museumsshop und im Onlineshop ist ein Begleitheft zum Rätselraten erhältlich, das die Ausstellung noch interaktiver gestaltet.

Wer sich seinen Museumsbesuch selbst zusammenstellen will, kann vom „Rätselrallye-Generator“ profitieren. Alter, Schwierigkeit, Dauer und Themenfelder sind auf https://www.technischesmuseum.at/raetselrallye/rallye-generator individuell einstellbar, dann wirft der Generator eine individuelle Rätselstrecke durch das Technische Museum und passende Quizfragen aus. Auch eine Version in einfachem Deutsch ist verfügbar. Achtung: Drucken Sie ihre Rätselstrecke im Voraus zuhause aus, im Museum ist dies nicht mehr möglich.

Das Technische Museum bietet Geburtstagsfeste für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren an. Mehrere Workshops und Pakete können hierfür unter https://www.technischesmuseum.at/kindergeburtstag gebucht werden. Gemeinsam mit dem Tiergarten Schönbrunn organisiert das Museum das Sommercamp „Technik und Tiere“ in den Wiener Schulferien. Genauere Informationen und Buchungsoptionen finden Sie unter https://www.technischesmuseum.at/event/technik-tiere-erlebniscamp.

Generelle Informationen für den Besuch mit Kindern: BesucherInnen unter 19 Jahren haben im Technischen Museum freien Eintritt, Zusatzkosten für Führungen können aber anfallen. Kinder unter 8 Jahren müssen von einer erwachsenen Begleitperson beaufsichtigt werden. Wickelräume sind im Foyer und auf den Ebenen 1 und 3 vorhanden.

 

Restaurants und Verpflegung

Auf Ebene 2 bietet das Café „Joules Bistro“ Snacks und Kindermenüs an (Warme Küche bis 17:00 Uhr). Alternativ ist es aber auch erlaubt, seine eigene Jause mitzunehmen. Mitgebrachte Speisen und Getränke können zwar nicht in den Ausstellungsräumen, aber im Foyer oder vor dem Festsaal auf Ebene 3 verzehrt werden.

 

Öffnungszeiten

Das Technische Museum Wien ist täglich geöffnet, auch an Sonn- und Feiertagen. Einzige Ausnahmen sind die folgenden Feiertage, an denen das Museum geschlossen bleibt: 1. Jänner, 1. Mai, 25. und 31. Dezember. Kassenschluss und letzter Einlass ist jeweils um 17:30 Uhr. Tickets können auch im Voraus online unter https://www.technischesmuseum.at/home/shop/eintrittskarten gekauft werden.

Montag - Freitag: 09:00 Uhr – 18:00 Uhr
Samstag, Sonntag, feiertags: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
1. Juli bis 31. August: 10:00 Uhr – 18:00 Uhr

 

Preise

Erwachsene

 € 14,00

Kinder und Jugendliche bis zum 19. Lebensjahr

 frei

SchülerInnen und Studierende zwischen 19 und 27 Jahren

 € 12,50

Zivil- und Präsenzdiener zwischen 19 und 27 Jahren

 € 12,50

Menschen mit Behinderungen (Begleitperson frei, wenn im Ausweis vermerkt)

 frei

 

Jahreskarten

Erwachsene

 € 37,00

Ermäßigt: SchülerInnen und Studierende zwischen 19 und 27

 € 32,00

 

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Das Technische Museum Wien befindet sich in der Mariahilfer Straße 212, 1140 Wien. Sie erreichen es mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln:

U-Bahn:

  • U3 Station Johnstraße + 10 min Fußweg
  • U4 Station Schönbrunn + 10 min Fußweg

Straßenbahn:

  • Linie 52 oder Linie 60: Station Penzinger Straße / Anschützgasse
  • Linie 10: Station Johnstraße / Linzer Straße

Bus:

  • Linie 10 A: Station Johnstraße / Linzer Straße
  • Linie 57 A: Station Anschützgasse

 

Anreise mit dem Auto

Eine kostenpflichtige Garage neben dem Museum bietet ausreichend Parkplätze (Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Einfahrt Linzer Straße). Am Informationsschalter im Eingangsbereich des Museums erhalten Sie eine Ermäßigung auf das Parkticket (EUR 1,80 statt EUR 2,80).

 

Barrierefreiheit

Parkplätze für Menschen mit eingeschränkter Mobilität finden sich vor dem Haupteingang Mariahilfer Straße.

Die Drehtür beim Haupteingang ist für Rollstühle geeignet, weiters steht ein rollstuhlgerechter Aufzug zur Verfügung. Jedes Stockwerk ist mit barrierefreien Toilettenanlagen ausgestattet.

Individuell zugeschnittene Spezialführungen werden auf Anfrage angeboten. Blinde und sehbehinderte BesucherInnen können während dieser Sonderführungen etwa Exponate durch Ertasten erleben. Absprache im Voraus unter wissensvermittlung@tmw.at ist notwendig. Assistenzhunde sind gestattet.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen