02. September 2020 | 07:24 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wetter-Chaos am Mittwoch

Zuerst Sonne, dann schwere Gewitter

Von Vorarlberg bis ins Salzkammergut halten sich Wolken mit Regenschauern.

Im Nordosten und Osten verläuft die erste Tageshälfte noch überwiegend sonnig. Sonst machen sich vermehrt Wolkenfelder bemerkbar und im westlichen und südlichen Bergland sowie inneralpin gehen im Tagesverlauf einige Regenschauer nieder. Ab Mittag können auch einzelne Gewitter im Süden und im östlichen Bergland entstehen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Frühtemperaturen 6 bis 12 Grad, Tageshöchstwerte 17 bis 22 Grad.

Die Wetter-Prognose für ihr Bundesland

Wien: Der Vormittag verläuft sonnig, ab Mittag ziehen dann zeitweise kompaktere Wolkenfelder durch. Es bleibt jedoch trocken. Der Wind weht überwiegend schwach und dreht von anfangs Nordwest bis zum Abend auf südöstliche Richtungen. Frühtemperaturen um 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 20 Grad.
 
Niederösterreich: In der ersten Tageshälfte überwiegen die sonnigen Abschnitte, danach machen sich ein paar kompaktere Wolkenfelder bemerkbar. Im Bergland sind einzelne Regenschauer nicht auszuschließen, meist bleibt es jedoch trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig und anfangs aus West bis Nordwest, später aus südöstlichen Richtungen. Frühtemperaturen 7 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 22 Grad.
 
Burgenland: Die Früh und der Vormittag verlaufen meist sonnig, in der Folge machen sich vermehrt Wolkenfelder bemerkbar. Es sollte jedoch trocken bleiben. Der schwache bis mäßige Wind weht zunächst aus West bis Nordwest und dreht am Nachmittag allmählich auf Südost. Frühtemperaturen 8 bis 12 Grad, Tageshöchstwerte 19 bis 22 Grad.
 
Oberösterreich: Am Mittwoch scheint abseits der Berge zeitweise die Sonne, begleitet von meist nur harmlosen Wolken. Größere Quellwolken entwickeln sich über dem Hausruck und dem südlichen Bergland, dort entstehen vor allem am Nachmittag auch ein paar Regenschauer. Tiefstwerte: 7 bis 11 Grad, Höchsttemperaturen: 15 bis 19 Grad.
 
Salzburg: Am Mittwoch hält sich über den Tälern in der Früh Nebel oder Hochnebel, der am Vormittag teilweise auflockert. Sonst ist es zunächst teilweise sonnig. Am Nachmittag formieren sich etliche Quellwolken, daraus fallen vor allem über den Gebirgsgauen ein paar Regenschauer. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad, Höchstwerte: 15 bis 19 Grad.
 
Steiermark: Im Nahbereich eines Tiefdruckgebietes bleibt das Wetter eher stark bewölkt und unbeständig. Nach einem meist trockenen Vormittag gehen ab Mittag vorzugsweise im Bergland und in der Obersteiermark einige Regenschauer, punktuell Gewitter nieder. Der äußerste Südosten bleibt von den Schauern verschont, auch scheint hier noch die meiste Sonne. Mit Winddrehung auf Süd wird es etwas milder, die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 22 Grad.
 
Kärnten: Am Mittwoch überwiegen die Wolken, sonnige Auflockerungen sind meist nicht von langer Dauer. Dabei ist es leicht unbeständig, im Tagesverlauf bilden sich von Südwesten ausgehend über Kärnten verteilt einige Regenschauer aus, am größten ist die Schauerneigung am Nachmittag im Bergland. Die Temperaturen kommen über 16 bis maximal 20 Grad nicht hinaus.
 
Tirol: Restwolken und Hochnebel brechen auf und wandeln sich in Quellwolken um. Damit wird es in erster Linie in den Tälern Nordtirols zeitweise sonnig. Nach wie vor herrscht aber schwacher Tiefdruckeinfluss und so ist im Tagesverlauf ausgehend von den Bergen erneut mit Regenschauern zu rechnen. In Osttirol verdichten sich die Wolken schon früher, auch die Schauertätigkeit lebt eher auf. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad. Höchstwerte: 14 bis 20 Grad.

Vorarlberg: Restwolken und Hochnebel brechen auf und wandeln sich in Quellwolken um. Damit wird es vor allem über dem Rheintal und am Bodensee zumindest zeitweise sonnig. Nach wie vor herrscht aber schwacher Tiefdruckeinfluss und so ist am Nachmittag über den Bergen neben zahlreichen Quellungen erneut mit ein paar Regenschauern zu rechnen. Tiefstwerte: 7 bis 11 Grad, Höchstwerte: 16 bis 20 Grad.