03. September 2022 | 08:21 Uhr

Bub-von-Blitz-getötet.jpg © Getty

Wetter-Warnung

Hier drohen heute heftige Gewitter

In Teilen Österreichs entstehen am Samstag Gewitter: Hier kann es heute krachen. 

Nach Auflösung von ein paar Nebelfeldern in den Tälern scheint in der Osthälfte des Landes den ganzen Tag die Sonne und es gibt nur wenige Wolken. Im Westen hingegen ziehen Wolken heran. Im Tagesverlauf bilden sich auch einige Quellwolken. Nachfolgend gehen insbesondere über den Bergen ein  Regenschauer oder auch  Gewitter nieder. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend Ost bis Süd, stellenweise kann der Wind auch etwas aufleben. Frühtemperaturen 5 bis 14 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 26 Grad.

Die Prognose im Detail

 

  • Wien: Die Sonne scheint lange ungestört. Im Laufe des Nachmittags ziehen dann aus Westen kommend vermehrt dünne Wolkenfelder über den Himmel. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen 8 bis 14 Grad, Tageshöchsttemperatur um 25 Grad.

 

  • Niederösterreich: Der Tag verläuft überwiegend sonnig. Später zeigen sich ein paar Quellwolken und auch vermehrt dünne Schleierwolken hoch am Himmel, aber nur im Bergland steigt die Schauerneigung am Nachmittag etwas an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen 5 bis 11 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 26 Grad.

 

  • Burgenland: Verbreitet scheint den ganzen Tag die Sonne. Nur ein paar wenige harmlose Wolken ziehen über den Himmel. Der Wind weht tagsüber oft mäßig aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen 9 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 26 Grad.

 

  • Steiermark: Sonniges und angenehm warmes Wetter bringt der Samstag, etwaige Frühnebelfelder lichten sich rasch. Im Nordwesten der Obersteiermark sind am Nachmittag besonders im Bergland lokale, gewittrige Schauer zu erwarten. In der Nacht zum Sonntag erfasst eine Störung von Westen die Obersteiermark und bringt dann verbreitet Regenschauer und Gewitter. Auch im Süden sind dabei noch Schauer möglich. Höchstwerte 21 bis 24 Grad.

 

  • Kärnten: Am Samstag lösen sich lokale Nebelfelder im Osten rasch auf und machen der Sonne Platz. In Oberkärnten beginnt der Tag zwar freundlich, es ist aber nicht ungetrübt. Denn von Westen ziehen einige Wolken durch, welche sich im Tagesverlauf auch langsam Richtung Osten ausbreiten. Zum Abend hin sind dann in Oberkärnten auch Regenschauer oder Gewitter möglich. Mit Höchstwerten zwischen 20 und 24 Grad entsprechen die Temperaturen in etwa der Jahreszeit.

 

  • Oberösterreich: Am Samstag scheint zeitweise die Sonne, begleitet von durchziehenden Wolkenfeldern. Am Nachmittag entstehen im Bergland größere Quellwolken und mit ihnen steigt insbesondere zum Abend hin die Wahrscheinlichkeit für Regenschauer und Gewitter an. Es weht mäßig starker Ostwind. Frühtemperaturen: 6 bis 12 Grad, Höchstwerte: 20 bis 24 Grad.

 

  • Salzburg: Am Samstag scheint immer wieder die Sonne, es ziehen aber auch Wolkenfelder durch. Am Nachmittag breiten sich zudem vermehrt Quellwolken aus, in den Gebirgsgauen folgen daraus auch Regenschauer und Gewitter. In den Abendstunden dürfte es auch im Norden gewittrig werden. Frühtemperaturen: 7 bis 12 Grad, Höchstwerte: 20 bis 24 Grad.

 

  • Tirol: Am Samstag instabiles Wetter. Vormittags ist es noch teils sonnig, teils wolkig in Nordtirol. Im Hauptkammbereich und teilweise in Osttirol schon tiefere Wolkenbänke und gegen Westen zu eventuell erste lokale Schauerzellen. Im weiteren Verlauf kommen überall Quellwolken verstärkt auf und ausgehend vom Oberland ziehen nachmittags vermehrt Regenschauer und einzelne Gewitter ins Unterland und nach Osttirol. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad. Höchstwerte: 18 bis 24 Grad.

 

  • Vorarlberg: Am Samstag unbeständiges Wetter. Schon aus der Nacht heraus können bis in den Vormittag erste Schauerzellen von der Schweiz her drüberziehen, zwischendurch kommt noch die Sonne zum Vorschein. Verstärkte Wolkenbildung führt nachmittags zu weiteren Regenschauern und einzelnen Gewittern, die am Abend abklingen. Tiefstwerte: 9 bis 14 Grad. Höchstwerte: 18 bis 23 Grad.