10. März 2024 | 07:33 Uhr

Orkan-Warnung.jpg © Getty/Fotomontage

Wetter-Warnung

Orkan fegt mit 120 km/h über Österreich

Für Teile Österreichs gilt am Sonntag eine Wetter-Warnung. 

Ein kräftiger Föhnsturm fegt am Sonntag über das Land. Der Wind weiter legt zu und erreicht gegen Mittag seinen Höhepunkt. In besonders anfälligen Lagen, wie etwa im Brandertal, Wipptal und nördlich der Hohen Tauern sind Orkanböen möglich. Am Nachmittag bricht der Föhn dann langsam zusammen und von Westen her breitet sich Regen aus. Es gilt eine Wetterwarnung.

Sturm-Wanrung © ZAMG

 Mögliche Auswirkungen

  •  Äste können herabstürzen und Gegenstände herumgewirbelt werden.
  • Erhöhte Unfallgefahr durch starken Seitenwind auf Brücken und exponierten Straßenzügen, insbesondere für LKW oder bei Fahrten mit großen Anhängern
  • Umgestürzte Bäume können vereinzelt Stromausfälle verursachen.
  • Kranarbeiten können beeinträchtigt werden.  


Die Prognose im Detail

Sonntag: Entlang der Alpensüdseite stauen sich die Wolken und im Tagesverlauf beginnt es hier immer öfter und kräftiger zu regnen. Auch weiter im Osten gibt es weiterhin zahlreiche Wolken, nur alpennordseitig und im Norden scheint zunächst noch länger die Sonne. Am Nachmittag ziehen dann aber generell mehr Wolkenfelder auf und mit Zusammenbruch des Föhns greifen die Regenfälle auf den äußersten Westen über, auch im Südosten steigt die Schauerneigung. Die Schneefallgrenze sinkt ganz im Westen wieder gegen 1000m, sonst liegt sie zwischen 1400 und 2000m Seehöhe. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten und entlang der Alpennordseite zeitweise lebhaft bis stark, aus Südost bis Süd. Frühtemperaturen 0 bis 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen je nach Regen und Föhn 5 bis 17 Grad.

Montag: In weiten Teilen des Landes lockern Restwolken bald auf und tagsüber stellt sich ein freundlicher Wechsel aus Sonne und Wolken ein, wobei im Bergland am Nachmittag auch kurze Schauer entstehen können. Schneefallgrenze von West nach Ost 1000 bis 1600m Seehöhe. Mehr Wolken auch tagsüber halten sich aber ganz im Osten und im Südosten, hier steigt am Nachmittag auch die Regenneigung voraussichtlich wieder an. Frühtemperaturen 0 bis 10 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 14 Grad.