04. November 2023 | 11:06 Uhr

397994240_730988355741004_1791762487240744589_n.jpg © Bezirksfeuerwehrkommando Hermagor

Wetter-Warnung

Nächste Regenwalze rollt auf Österreich zu

Wetter-Warnung: Hier muss man am Wochenende schon wieder mit Starkregen rechnen.

Nach den Rekord-Niederschlägen in der Nacht auf Freitag rollt die nächste Regenwalze auf Österreich zu. Am Sonntag muss man vor allem im Süden Österreichs wieder mit Starkregen rechnen – es gilt eine Wetter-Warnung.

ZAMG Warnung © Geosphere Austria

Die Prognose im Detail

Am Samstag halten sich in den südlichen Beckenlagen Nebel- und Hochnebelfelder teilweise hartnäckig, überall sonst lichten sich diese oder auch Restwolken tagsüber recht bald und es stellt sich sonniges Wetter ein. Am Nachmittag nimmt allerdings die Bewölkung im Westen und Südwesten bereits wieder deutlich zu und gegen Abend kommen hier erste Regenfälle auf. Die Schneefallgrenze steigt von 1500m rasch gegen 2000m Seehöhe. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Föhnstrichen an der Alpennordseite und am Alpenostrand auch lebhaft aus Ost bis Süd. Nachmittagstemperaturen 8 bis 15 Grad.

Am Sonntag überwiegt trübes und regnerisches Wetter, am meisten Regen fällt im Süden und im Osten. Noch am Vormittag zieht die markante Störung aber ostwärts ab und die Wolken lockern auf. Oft scheint dann die Sonne. Von Westen her folgen aber weitere Regenschauer, sie gestalten den weiteren Verlauf unbeständig. Die Schneefallgrenze schwankt tagsüber zwischen 1500 und 2000 m Seehöhe. Der Wind weht meist schwach, erst aus Südost bis Süd, später aus West. Nur im Donauraum und ganz im Westen legt der Wind aus West bis Südwest am Nachmittag wieder zu. Frühtemperaturen 2 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 9 bis 15 Grad.