29. Mai 2020 | 22:34 Uhr

DSC09119.jpg

Bäder-Öffnung

Miss startet Bade-Saison

Es war ein Bibber-Start in die Badesaison 2020. Richtig sonnig wird’s erst nach Pfingsten.

Wien. Echtes Ibiza-Feeling muss noch warten, aber: Beatrice Körmer, amtierende Miss Vienna, startete Freitag bei harten 12 Grad und frischem Wind kämpferisch in den Früh-Sommer 2020: „Das war die hoffentlich kühlste Erfrischung dieser Saison“, lacht die Miss nach einem grazilen Sprung in den glasklaren Schwimmteich im exklusiven Beach-Club „100tage sommer“ im Süden von Wien. 1.000 Tonnen Sand, 125.000 Quadratmeter Liegewiese, perfekte Gastronomie,  Beach-Club-Atmosphäre warten künftig.

Cool. Kräftig fröstelnd auch der Start in die Wiener Badesaison. Im Gänsehäufel, dem größten Bad der Stadt, war es zur Eröffnung bei leichtem Regen menschenleer. Normalerweise tummeln sich hier bis zu 30.000 Gäste, die Corona-Regeln lassen in Zukunft aber nur 13.000 zu. Jeder Gast hat zehn Quadratmeter Liegefläche, sechs Quadratmeter sind es im Wasser, überall gilt ein Meter Sicherheitsabstand.

Maskenpflicht herrscht zum Glück keine mehr, die ist gefallen. Aber: Empfohlen wird (wie in allen anderen Bädern auch) der Online-Ticketkauf und das Einhalten der Abstandsregeln.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen