17. Juni 2021 | 16:20 Uhr

Hitze Sommer © Getty Images

Erste Hitzewelle des Jahres

Kärnten aktiviert Hitze-Schutzplan

Gefährdete Personengruppen sollen geschützt werden.

Wegen der prognostizierten Hitze der nächsten Tage, hat das Land Kärnten erstmals in diesem Frühsommer den Hitze-Schutzplan aktiviert. Damit werden mehr als 900 Einrichtungen in Kärnten – Alters- und Pflegeheime, Krankenanstalten, Rettungsorganisationen, Kinderbetreuungseinrichtungen etc. – per Mail über richtiges Verhalten bei anhaltender Hitze informiert, wie "orf.at" beichtet. Der Hitze-Schutzplan wird aktiviert, wenn mit einer mindestens drei Tage anhaltenden starken oder extremen Wärmebelastung zu rechnen sei.

Hitze-Prognosen und -Warnungen

Das Land Kärnten übermittelt den betreffenden Einrichtungen Hitze-Prognosen und -Warnungen. Damit will man das Personal unterstützen, um rechtzeitig alle nötigen Maßnahmen einzuleiten, um jene Personengruppen bestmöglich zu schützen, für die anhaltende Hitze eine enorme gesundheitliche Belastung darstellen kann. Ältere Mitbürger, Kranke und Kinder sollen besonders geschützt werden. 

Am Donnerstag und Freitag sollen die Temperaturen in Kärnten auf rund 30 Grad steigen, am Samstag 33 Grad erreichen und schließlich am Höhepunkt der Hitzewelle mit 35 Grad am Sonntag. Die Wärmebelastung sei vor allem in den Städten groß.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen