25. Mai 2022 | 21:14 Uhr

Unbenannt-1.png © ÖHV

Heftige Niederschläge

Hagel-Unwetter sorgen für über 3 Millionen Euro Schaden

Heutige Unwetter im Burgenland und in der Steiermark verursachten weitere Schäden in der Landwirtschaft.

Wien. Nach heftigen Niederschlägen Dienstagabend suchten am heutigen Nachmittag erneut starke Unwetter bereits geschädigte Bundesländer heim: "Betroffen ist wieder die Landwirtschaft im Burgenland und in der Steiermark. So wurden im Burgenland 1.000 Hektar und in der Steiermark 2.100 Hektar Agrarfläche teilweise massiv geschädigt. Der Gesamtschaden in der Landwirtschaft - alleine durch das heutige Ereignis - beträgt 1,8 Millionen Euro, davon 500.000 Euro im Burgenland“, so der Pressesprecher der Österreichischen Hagelversicherung, Mario Winkler, in einer weiteren Bilanz.

hagel1.png © ÖHV Durch Hagel geschädigter Salat.

hagel2.png © ÖHV Hagel an Pfingstrosen.

hagel3.png © ÖHV Überschwemmung mit Hagel/Obst.

hagel4.png © ÖHV Hagelschäden bei Mais.

Winkler: "Die Gewitter sind heuer bereits sehr schadensintensiv. Alleine in den letzten 36 Stunden entstand in weiten Teilen Österreichs ein Schaden in der Landwirtschaft in der Höhe von über 3 Millionen Euro! Der Grund liegt in der zunehmenden Erderwärmung. Denn als Grundzutat für starke Gewitter braucht es neben Feuchtigkeit und labilen Luftschichten auch heiße, energiereiche Luft. Das bietet der Mai, der wohl einer der wärmsten seit Messbeginn werden wird."

Schadens-Bilanz für das Burgenland

  • Betroffene Bezirke: Güssing, Jennersdorf
  • Betroffene Kulturen: Mais, Soja, Getreide, Raps, Wein, Obst, Pfingstrosen
  • Betroffene Fläche: 1.000 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft am 25. Mai: 500.000 Euro
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft am 24. und 25 Mai: 1,25 Millionen Euro

Schadens-Bilanz für die Steiermark

  • Betroffene Bezirke: Hartberg-Fürstenfeld, Südoststeiermark, Graz-Umgebung, Weiz, Voitsberg
  • Betroffene Kulturen: Grünland, Mais, Soja, Kürbis, Zuckerrübe, Wein, Salat, Erdbeeren, Äpfel, Gemüse und Zierpflanzen im Freiland
  • Betroffene Fläche: 2.100 Hektar
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft am 25. Mai: 1,3 Millionen Euro
  • Gesamtschaden in der Landwirtschaft am 24. und 25 Mai: 1,9 Millionen Euro