24. September 2023 | 14:52 Uhr

Frühling © Getty Images

Sonnige Aussichten

Bis zu 27 Grad: Jetzt kommt der Goldene Herbst

Dank eines Balkan-Hochs klingt der September meist spätsommerlich aus.  

Weitgehend spätsommerlich klingt der September aus. Meist viel Sonnenschein und wieder steigende Temperaturen verspricht Geosphere Austria für die kommenden Tage, wofür ein Hoch mit dem Zentrum über dem Balkan verantwortlich zeichnet, dessen Ränder bis in den Ostalpenraum reichen.

Die Prognose im Detail

Am Montag herrschen geringe Druckunterschiede mit nur schwachem Wind vor, was in Becken und Tälern die Beständigkeit von Nebel und Hochnebel begünstigt. Im Osten hält sich die hochnebelartige Wolkendecke regional bis in den Nachmittag. Außerhalb der Nebelzonen ist es durchwegs sonnig und mild. Die Frühtemperaturen bewegen sich zwischen fünf und 14 Grad mit den höchsten Werten im Osten. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen je nach Nebelauflösung 16 bis 23 Grad.

Morgendliche Nebel- und Hochnebelfelder halten sich am Dienstag in manchen Tal- und Beckenlagen, aber auch im Norden und Osten bis zum Vormittag. Insgesamt überwiegt unter Hochdruckeinfluss abermals Sonnenschein. Der Wind weht schwach, im Nordosten auch mäßig, aus Ost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen sechs und 14 Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 20 und 26 Grad.

Bis zu 27 Grad

Am Mittwoch setzt sich unter Hochdruckeinfluss das spätsommerliche und warme Wetter fort. Nebelfelder lösen sich meist im Vormittagsverlauf auf. Sonst scheint verbreitet die Sonne und nur wenige hohe Wolken zeigen sich vorübergehend. Der Wind weht in der Ostregion teils mäßig, sonst oft schwach aus Ost bis Süd. In der Früh hat es sieben bis 13 Grad, untertags 21 bis 27 Grad.

Auch der Donnerstag gestaltet sich spätsommerlich, wobei von Vorarlberg bis Salzburg Wolkenfelder durchziehen. Weiter nach Osten und Süden scheint die Sonne zunächst verbreitet, bevor sich auch hier ein paar Wolkenfelder bemerkbar machen. Weiterhin wird aber kein Niederschlag erwartet. Oft ist es schwach windig. Im äußersten Osten weht der Wind mäßig aus Südost bis Süd. Der Tag startet bei sechs bis 14 Grad, 21 bis 27 Grad sind an Höchstwerten drinnen.

Am Freitag ziehen dann zeitweise dichte Wolkenfelder durch, wobei nach Westen hin der sonnige Anteil überwiegt. Der Wind weht meist schwach und vorübergehend mäßig aus Süd bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen bei sieben bis 13 Grad, das Tagesmaximum bei 21 bis 26 Grad.