30. November 2023 | 09:00 Uhr

Italientief__Header.png © gettyimages

Wetterchaos

Italientief bringt massiven Niederschlag

Massiver Niederschlag kommt mit dem Italientief: Regen oder Schnee? 

Der Winter hat im Westen für eine beträchtliche Menge Neuschnee gesorgt. Das Schneetief "Oliver" brachte dem Westen Österreichs erhebliche Schneemengen, mit bis zu 40 Zentimetern im Tiroler Lechtal und im Bregenzer Wald. Am Arlberg herrschten schneebedeckte Straßen und eine dringende Kettenpflicht für Autos. Obwohl das Wetter am Mittwoch und Donnerstag voraussichtlich eher ruhig bleibt, bringt der Freitag mit dem Italientief "spannende" Entwicklungen.

Italientief bringt erhebliche Niederschlagsmengen 

Das Italientief erfasst Österreich am Freitag und bringt voraussichtlich erhebliche Niederschlagsmengen mit sich. Ob es hauptsächlich schneit oder regnet, ist noch unklar. Im Süden ist die Luft milder (vier bis fünf Grad), während sie im Norden deutlich kälter ist (null bis ein Grad). Daher schwankt die Schneefallgrenze regional extrem, und die Prognosen sind unsicher. Die Hotspots für Niederschläge liegen jedenfalls in Osttirol und Kärnten. Im Süden wird eine Niederschlagsmenge von 20 bis 40 Litern erwartet.

Am Samstag wird dann die kältere Luft aus dem Norden das gesamte Land erreichen und sich gegen die milde Luft durchsetzen. Die Temperaturen werden voraussichtlich um den Gefrierpunkt liegen, was Schneefall wahrscheinlicher macht. Auch der Sonntag und der Montag bleiben kalt. Am Sonntag wird es, wenn überhaupt, nur wenige Plusgrade tagsüber geben. Die Lage bleibt dynamisch.