11. April 2012 | 09:12 Uhr

regen_dpa.jpg © dpa

Wechselhaft

Im Osten Regen, sonst sonnig

Im Westen scheint bereits in den Morgenstunden die Sonne. Höchstwerte: 16 Grad.

Aprilwetter in Österreich. Das Wetter bleibt auch am Donnerstag unbeständig und wechselhaft. Während im Westen schon am Morgen die Sonne scheint, regnet es im Osten und es ist frisch.

So wird der Donnerstag
Im Westen scheint bereits in den Morgenstunden häufig die Sonne. Überall sonst bedecken hingegen noch dichte Wolken den Himmel und zeitweise regnet es. Die Schneefallgrenze liegt dabei zwischen 800 und 1300m Seehöhe.

wetter.jpg
Das Wetter in Österreich am 12. April um 13 Uhr

Wolken lockern auf
Im Tagesverlauf lockern die Wolken von Westen her zusehends auf und die Sonne zeigt sich. Im Bergland entwickeln sich am Nachmittag jedoch auch einige Quellwolken und lokale Regenschauer sind möglich.

Maximal 16 Grad
Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten zunächst auch lebhaft und dreht allmählich von West aus Südost. Tageshöchsttemperaturen 10 bis 16 Grad.

Regnerischer Freitag
Im Westen und Südwesten startet der Tag bereits trüb und es regnet immer wieder. Überall sonst zeigt sich zunächst noch zeitweise die Sonne, ehe auch hier von Südwesten dichte Wolkenfelder aufziehen. Die Niederschläge breiten sich bis zum Abend bis ins östliche und nördliche Alpenvorland aus.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen