07. März 2024 | 09:00 Uhr

Jasper_Header.png © getty

Hoch Jasper

Bis zu 18 Grad: Jetzt sind wieder sonnige Tage in Aussicht

Die meteorologische Lage in Österreich im März - Ein Blick auf das Wechselspiel zwischen einem kurzzeitigen Winterintermezzo und dem Frühlingseinfluss, begleitet von wechselhaftem Wetter.

 

Trotz des noch frühen Märzdatums hält der Frühling bereits Einzug in Österreich. 

Zähes Ringen der Luftmassen

Ein kurzweiliges Tiefdruckgebiet im Westen brachte vorübergehend winterliche Bedingungen, doch nun bahnt sich das Hoch JASPER an, um das Wetter zu beeinflussen. In diesem Bericht werfen wir einen detaillierten Blick auf die aktuellen und kommenden Wetterentwicklungen, die von frostigen Nächten bis zu möglichen frühlingshaften Temperaturen reichen.

Hoch JASPER übernimmt die Regie

Das Skandinavienhoch JASPER wird in den kommenden Tagen seinen Einfluss über Österreich ausdehnen. Dies verspricht nicht nur ruhige Wetterverhältnisse, sondern auch sonnige Abschnitte, abseits von hartnäckigen Nebelfeldern. Dennoch ist in einigen Regionen, vor allem in der Nacht auf Freitag, mit Frost zu rechnen, wobei die Tagestemperaturen meist einstellig bleiben.

Genuatief bringt Wolken, Regen und Schnee

Das Wochenend-Szenario: Am kommenden Wochenende zeichnet sich eine Veränderung der Wetterlage ab. Ein Genuatief nähert sich von Italien her und sorgt von der Silvretta bis zur Koralpe für eine Wetterumschwung. In diesen Gebieten sind verstärkte Wolkenbildung, Regen und Schnee zu erwarten. Gleichzeitig treibt ein kräftiger bis stürmischer Wind aus Süd bis Südost die Temperaturen deutlich nach oben. Föhnbedingte Höchstwerte von bis zu 16 Grad am Samstag und lokalen Spitzen von 18 Grad am Sonntag sind möglich.

Tiefdruckeinfluss im Alpenraum könnte anhalten

Im Gegensatz zu vorangegangenen Wetterlagen könnte der Alpenraum diesmal länger unter dem Einfluss von Tiefdruckgebieten stehen. Aktuellen Prognosen zufolge könnte das Italientief Richtung Tschechien und Polen ziehen, was dem Osten und Norden Österreichs wechselhaftes und feuchtes Wetter bescheren würde.

Ausblick auf die kommende Woche

Ab Mitte der nächsten Woche zeichnet sich voraussichtlich eine Veränderung ab, wenn ein Hochdruckgebiet über Mitteleuropa dominiert. Dies könnte auch Österreich begünstigen. Die Dauer dieser Wetterlage bleibt jedoch vorerst unklar und wird weiterhin beobachtet.