14. Juni 2017 08:30

Irrsee

Bade-Drama im Irrsee: Frau (35) ertrunken

Bade-Drama im Irrsee: Frau (35) ertrunken
© Wasserrettung Salzburg

Nach vier Stunden Suche konnten Retter die Frau nur noch tot bergen.

Eine 35-jährige Frau ist am Dienstag im Irrsee im Salzkammergut (OÖ) beim Baden ertrunken. Die Frau aus Zell am Moos war mit ihrer Mutter gemeinsam zum See gegangen, um noch ein kleines Stück zu schwimmen.

Die 35-Jährige, die als gute Schwimmerin galt, schrie plötzlich um Hilfe. Ihre Mutter hielt Ausschau, konnte sie aber nicht mehr auf dem See erkennen und verständigte sofort die Einsatzkräfte.

Bei einer großangelegten Suchaktion waren Taucher im Einsatz - auch von einem Hubschrauber aus wurde der See mit einer Wärmebildkamera nach der Vermissten abgesucht. Rund 100 Helfer suchten vier Stunden lang, schließlich wurde die Leiche der 35-Jährigen im Schilfgürtel entdeckt. Sie war ertrunken.
 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Ist bei Nebel, Sandsturm, Staubsturm, Schneetreiben oder ähnlichen Erscheinungen der Himmel nicht sichbar, wird als Höhe der Wolkenuntergrenze die sog. Vertikalsicht (vom Boden aus gesehen) gemessen und in der Wettermeldung (Wolkengruppe) verschlüsselt, die Angabe des Bedeckunggrades (Schlüsselziffer 9) und der Wolkenart (Schlüsselzeichen /) entfällt dann.
 

x Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.