Es gibt neue Nachrichten
28. Juli 2018 23:33
Welt begeistert von Blutmond
© Getty Images
Welt begeistert von Blutmond
© Getty Images

Leider null Sicht in Teilen Österreichs

Welt begeistert von Blutmond

Das astronomische Jahrhundertereignis zog Menschen weltweit in seinen Bann.

Es war ein historisches Spektakel: Zuerst erschien der Mond leuchtend rot über der Erde, dann folgte die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts, 103 Minuten lang warf die Erde ihren Schatten auf ihn. Es war die längste Mondfinsternis, die es in diesem Jahrhundert geben wird. Dazu funkelte der Mars (60 Millionen Kilometer entfernt) im Himmel so hell wie seit 15 Jahren nicht mehr.

Blutmond Berlin

Fotos aus aller Welt begeistern die Fans: Der Berliner Fernsehturm scheint mit dem Mond zu kuscheln. Ein Radfahrer in der Türkei stellt die berühmte Szene aus dem Film E. T. nach.

Blutmond Van Türkei

In Athen balanciert Apollo, Gott des Lichts, den Mond mit der Hand.

Blutmond Athen

Pech bei uns

In vielen Teilen Österreichs hatten Hobbyastronome großes Pech: Eine dichte Wolkendecke und Gewitter verdeckten die Sicht auf das Naturphänomen. In Kärnten, Salzburg und der Steiermark jubelten hingegen Tausende bei den „Public Viewings“ über das Himmels-Schauspiel.

Die nächste Chance auf bessere Sicht auf eine totale Mondfinsternis haben wir erst Silvester 2028.

Diashow Ihre besten Bilder des Mond-Spektakels
https://images03.wetter.at/Mond-Walter-Kohwalter-Pirin.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.468
Der Mond über Piringsdorf
https://images01.wetter.at/MOnd-Dirnbacher-Pielach-NOE.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.475
Mond und Mars über Kirchberg an der Pielach in NÖ
https://images01.wetter.at/mondfinsternis%2Bmars.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.509
Mond mit Mars
https://images03.wetter.at/4.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.513
Die Mondfinsternis in ihrer Pracht
https://images04.wetter.at/image1.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.904
Der Mond über Mühldorf im Mölltal
https://images01.wetter.at/image4.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.903
Der Mond über Mühldorf im Mölltal
https://images02.wetter.at/IMG_5664a.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.916
Das Mondspektakel über Linz
https://images02.wetter.at/IMG_5741a.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.915
Das Mondspektakel über Linz
https://images01.wetter.at/image1.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.734.933
Der Blutmond erstrahlt über dem Nachthimmel
https://images01.wetter.at/DSCN2335.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.735.124
Atemberaubende Bilder des Mond-Spektakels
https://images04.wetter.at/DSCN2274.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.735.125
Atemberaubende Bilder des Mond-Spektakels
https://images04.wetter.at/DSCN2352.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.735.123
Atemberaubende Bilder des Mond-Spektakels
https://images04.wetter.at/20180727_231817.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.735.135
Mond und Mars über Graz
https://images05.wetter.at/mondfinsternis.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.735.531
Mond von Rif aus gesehen
https://images05.wetter.at/20180727_231757.jpg/storySlideshowBlack580x440/342.735.953
Mond und Mars gut sichtbar in Absdorf




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Zugstraßen der Zyklonen. Die Zyklonen, die auf Europa treffen, werden meist an der Polarfront über dem Nordatlantik gebildet. Entsprechend dem in unseren Breiten vorherrschenden Westwindband verlaufen deren Zugbahnen in ostnordöstlicher Richtung. Typische Zugbahnen der Tiefdruckgebiete in Europa wurden von W.J. van Bebber (1841-1909) für den Zeitraum 1876-1880 statistisch erfaßt und mit römischen Ziffern I bis V bezeichnet. Für Mitteleuropa spielen dabei die Zugstraßen IVb (entlang der Nord- und Ostseeküste) und besonders die Zugstraße Vb (von der Adria über Ungarn nach Polen verlaufend) eine Rolle. Vb-Zyklonen sind an fast allen Donau- und Oder-Hochwassern beteiligt. Die übrigen Zugbahnen haben sich jedoch als nicht so relevant herausgestellt und haben im praktischen Synoptischen Dienst kaum Bedeutung. Siehe Fünf-B-Zyklone.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum