Es gibt neue Nachrichten
12. März 2019 09:03
Schock-Video: Sturm sorgt für Horror-Landungen
© Screenshot/Youtube

Dramatische Szenen

Schock-Video: Sturm sorgt für Horror-Landungen

Passagiermaschine wird im Wind hin- und hergeschaukelt.

Mit Orkanböen bis Windstärke 12 ist am Sonntag das Sturmtief "Eberhard" über den Westen und die Südhälfte Deutschlands gezogen. Ein Autofahrer starb bei Bestwig im Sauerland, als ein entwurzelter Baum während der Fahrt auf sein Auto fiel. Für den 47-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, wie die Polizei mitteilte.
 
Die Deutsche Bahn stoppte am Sonntagnachmittag im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen ihren Betrieb, mit weitreichenden Folgen für die ganze Republik. Sie empfahl Reisenden im Fernverkehr, keine Reise mehr am Sonntag anzutreten. Auch an Flughäfen, etwa in Frankfurt am Main, kam es zu Ausfällen.

Dramatische Landungen

Gewaltige Sturmböen beeinträchtigen dabei auch den Flugverkehr, so wie hier in Düsseldorf. Gleich mehrere Maschinen hatten am Sonntag massive Probleme bei der Landung. Laut Augenzeugen mussten sogar rund 20 Maschinen die Landung abbrechen und nochmals durchstarten. Viele Flugzeuge wurden auch umgeleitet.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

wird die stabile Hochdruckzone genannt, die fast das ganze Jahr über dem mittleren Atlantik nahe der portugiesischen Inselgruppe ,,Azoren' zu finden ist. Mitunter weitet sich dieses Hoch mit einem Keil bis nach Mitteleuropa aus oder es lösen sich seperate Hoch-Zellen ab, die bis nach Nordeuropa ziehen und auch hier für schönes Wetter sorgen können. Im Sommer ist dies meist mit angenehm warmen Temperaturen verbunden, im Winter lenkt ein solches Skandinavienhoch dagegen meist kalte Festlandsluft von Osten nach Mitteleuropa, - es hat dann quasi 'kalte Füße'. Das Azorenhoch wird für uns immer dann wetterwirksam, wenn zwischen Neufundland und Island polare Luftmassen nach Süden vordringen und sein gewaltiges Warmluftreservoir bedrängen, sodaß es nach Nordosten ausweicht - über die Iberische Halbinsel bis nach Mitteleuropa oder auch Skandinavien.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum