Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 18:00 Uhr)
05. Dezember 2017 17:52
Mindestens 39 Tote durch Sturm "Ockhi"
© Reuters

Indien

Mindestens 39 Tote durch Sturm "Ockhi"

160 Menschen werden im Westen Indiens vermisst.

Der tropische Zyklon "Ockhi" hat auf Inseln im Westen Indiens Verwüstungen angerichtet. Mindestens 39 Menschen kamen nach Angaben des indischen Innenministeriums vom Dienstag bisher ums Leben. Der Sturm zieht an der Westküste Indiens nach Norden in Richtung der Hafenstadt Surat im Bundesstaat Gujarat.

Der Zyklon war zuvor über das Lakshwadeep-Archipel hinweggezogen. Hunderte Fischer wurden von der Marine und Küstenwache gerettet, doch nach Angaben der Behörden werden immer noch über 160 Menschen vermisst. Mehr als 30 Touristen wurden von der Inselgruppe in Sicherheit gebracht. In der Millionenstadt Mumbai blieben die Schulen geschlossen, wie der Sender NDTV berichtete.

Wahlkampfveranstaltungen für die Regionalwahlen in Gujarat am kommenden Samstag wurden abgesagt, darunter auch ein für Mittwoch geplanter Auftritt von Ministerpräsident Narendra Modi. Der indischen Wetterbehörde zufolge schwächte sich "Ockhi" im Laufe des Dienstags ab.

 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Häufiger Kälterückfall (''Singularität'') in der Zeit vom 12. bis 15. Mai (Pankratius, Servatius, Bonifatius und die ''Kalte Sophie''). Die Ursache ist ein Hoch über Schottland, welches in Mitteleuropa Kaltlufteinbrüche bedingt. Die trockene Luft verursacht insbesondere nachts durch Ausstrahlung tiefe Temperaturen.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum