Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 06:00 Uhr)

Österreich

  07:13 Uhr  18:10 Uhr
Österreich
Sturm
Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Südtirol Vorarlberg Burgenland
06:00 Uhr
Dienstag, 15.10.2019
Bregenz
wolkig
12°
Graz
wolkig
10°
Innsbruck
wolkenlos
15°
Klagenfurt
Dunst
Linz
wolkig
11°
Salzburg
wolkenlos
Wien
stark bewölkt
13°
Lienz
wolkenlos
Liezen
wolkig
10°
Zwettl
wolkenlos
11°
Bozen
stark bewölkt
14°
München
wolkenlos
10°

Teils Nebel, oft Sonne, föhnig. 10/20°

Vor allem im Osten, im Donauraum und im Waldviertel liegen wieder Nebel- und Hochnebelfelder, die sich aber früher als an den Tagen davor lichten und der Sonne Platz machen. Teils trüb bis in den Nachmittag hinein bleibt es in Teilen des Waldviertels. Abseits der Nebelfelder ist es sehr sonnig, nur in den Südstaulagen verdichtet sich tagsüber die Bewölkung und bis zum Abend gibt es da und dort schon etwas Regen. Der Wind kommt aus Südost bis Südwest und weht am Alpenostrand sowie im Bergland teils lebhaft und föhnig aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen 6 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 24 Grad.

Anzeigen

Top Skihotels

seite 1seite 2seite 3seite 4

die besten Wellnesstipps

seite 1seite 2seite 3seite 4

Top Hotels

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5seite 6

oe24 News

Horoskop

Widder

21.03.-20.04.

Stier

21.04.-21.05.

Zwilling

22.05.-21.06.

Krebs

22.06.-22.07.

Löwe

23.07.-23.08.

Jungfrau

24.08.-23.09.

Waage

24.09.-23.10.

Skorpion

24.10.-22.11.

Schütze

23.11.-21.12.

Steinbock

22.12.-20.01.

Wassermann

21.01.-19.02.

Fische

20.02.-20.03.

Reise News

 

JETZT NEU: oe24.TV im Livestream

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

AKTUELL: Wetter-News

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wussten Sie schon ...

Zugstraßen der Zyklonen. Die Zyklonen, die auf Europa treffen, werden meist an der Polarfront über dem Nordatlantik gebildet. Entsprechend dem in unseren Breiten vorherrschenden Westwindband verlaufen deren Zugbahnen in ostnordöstlicher Richtung. Typische Zugbahnen der Tiefdruckgebiete in Europa wurden von W.J. van Bebber (1841-1909) für den Zeitraum 1876-1880 statistisch erfaßt und mit römischen Ziffern I bis V bezeichnet. Für Mitteleuropa spielen dabei die Zugstraßen IVb (entlang der Nord- und Ostseeküste) und besonders die Zugstraße Vb (von der Adria über Ungarn nach Polen verlaufend) eine Rolle. Vb-Zyklonen sind an fast allen Donau- und Oder-Hochwassern beteiligt. Die übrigen Zugbahnen haben sich jedoch als nicht so relevant herausgestellt und haben im praktischen Synoptischen Dienst kaum Bedeutung. Siehe Fünf-B-Zyklone.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum