Es gibt neue Nachrichten
18. Mai 2018 09:42
Wohlfühltage am Traunsee
© Landhotel Grünberg am See

Wohlfühltage am Traunsee

Badestrand, Seeterrasse, Kochschule, Restaurant, Gästezimmer mit Seeblick und Landblick.

Auf der Sonne wellenreiten und eintauchen in ein grenzenloses Ferienparadies rund um den Traunsee. Genau dafür ist das Landhotel Grünberg am See geschaffen und der richtige Ort dafür. Von dem idyllisch, direkt am Ostufer des Traunsees und am Fuße des Traunstein mit Blick auf das Seeschloß Ort gelegenen Familienbetrieb aus können Gäste nach Herzenslust segeln, wandern, radfahren, surfen, bergsteigen, wasserskifahren und das Salzkammergut entdecken

Landhotel Grünberg am See - Salzkammergut - ADV - Terrasse

Das Landhotel Grünberg am See verfügt über einen hauseigenen Badeplatz und bietet seinen Gästen Elektro- und Tretboote. Lassen Sie sich durch die Aussicht auf die Stadt Gmunden und deren südlichen Charme verzaubern. Die lebensfrohe Stadt am Ufer des Traunsees, umgeben von Bergen, bietet ihren Gästen und Besuchern besonderes Flair und eine einzigartige Salzkammergut-Atmosphäre.

Package Wetter.at 2018

2 x Nächtigung mit Seeblick inkl. Frühstücksbuffet
1 x Salzkammergutmenü (3-gängig)
1 x 3 Stunden Elektrobootfahrt (pro Zimmer)
2 x Glas Begrüßungssekt

Gesamtpreis pro Person im DZ € 189,00 oder € 209,00 im EZ

Landhotel Grünberg am See - Salzkammergut - ADV - Seesicht

Landhotel Grünberg am See
Traunsteinstraße 109
4810 Gmunden
+43 7612 77700
E-Mail: hotel@gruenberg.at
www.gruenberg.at




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wussten Sie schon ...

Treffen warme und kalte Luft zusammen, vermischen sie sich nicht sofort. Statt dessen schiebt sich die schwere, kalte Luft unter die wärmere Luft und hebt diese dadurch an. Die Grenze zwischen den beiden Luftmassen ist ziemlich scharf und wird als ''Front'' bezeichnet. Kaltfront: Dringt kalte Luft am Erdboden vor und ersetzt die vorher vorhandene warme Luft, so nennt man diese Grenze eine Kaltfront. Die warme Luft wird dabei gehoben, kühlt somit ab, Wolken bilden sich, Niederschläge treten auf (meist Regenschauer). Mit dem Durchgang der Kaltfront an einem Ort setzt der Temperaturrückgang ein, begleitet mit böigem Wind. Warmfront: Die leichtere warme Luft schiebt sich über die vorgelagerte Kaltluft, kühlt ab, entlang der ausgedehnten Aufgleitfläche bilden sich durch Hebung (== Abkühlung) Wolken und in weiterer Folge Niederschlag. Der Bewölkungsaufzug beginnt bereits 500-800 km vor der Bodenlage der Warmfront mit Cirrus und Cirrostratus, in dessen Eiskristallen sich häufig als optisches Phänomen ein farbiger Ring um die Sonne, ein ''Halo'', bildet. Mit Annäherung der Bodenfront geht die Bewölkung in Altostratus über, der sich zu Nimbostratus verdichtet und aus dem anhaltender Niederschlag in Form von Landregen im Sommer und stundenlangem Schneefall im Winter auftritt. Siehe auch Kalfront, Warmfront.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum