Das aktuelle Niederösterreich-Wetter
  • Heute
  • Jetzt
  • 17 Uhr
  • 18 Uhr
  • 19 Uhr
  • 20 Uhr
  • 21 Uhr
  • 22 Uhr
  • 23 Uhr
  • 0 Uhr
  • 1 Uhr
  • 2 Uhr
  • 3 Uhr
  • 4 Uhr
  • 5 Uhr
  • 6 Uhr
  • 7 Uhr
  • 8 Uhr
  • 9 Uhr
  • 10 Uhr
  • 11 Uhr
  • 12 Uhr
  • 13 Uhr
  • 14 Uhr
  • 15 Uhr

Erst Sonne, dann Wolken, Regen und Schnee, max. 8°/15°

Am Nachmittag ziehen vermehrt Wolken auf. Dazwischen gibt es aber weiterhin sonnige Phasen. Es bleibt generell trocken, nur im Bergland kann es mitunter erste, unergiebige Regenschauer geben. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Flachland teils lebhaft aus nördlichen Richtungen. Nachmittagstemperaturen je nach Sonne 10 bis 16 Grad. Heute Nacht: Während der Nacht ziehen von Norden her weiterhin einige Wolken auf und es muss vor allem im Waldviertel und im Bergland im Süden zeitweise mit Schauern gerechnet werden, in den Staulagen im Mostviertel regnet oder schneit es mitunter auch anhaltend. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Morgen bis in die meisten Niederungen. Der Wind weht mäßig, mitunter auch lebhaft aus Nord. Tiefsttemperaturen minus 4 bis plus 2 Grad.

unsere Tipps für Niederösterreich

Aktuelle Wettercam
Die Wetter Filme
Das Wetter Morgen
  • Morgen
  • 0 Uhr
  • 1 Uhr
  • 2 Uhr
  • 3 Uhr
  • 4 Uhr
  • 5 Uhr
  • 6 Uhr
  • 7 Uhr
  • 8 Uhr
  • 9 Uhr
  • 10 Uhr
  • 11 Uhr
  • 12 Uhr
  • 13 Uhr
  • 14 Uhr
  • 15 Uhr
  • 16 Uhr
  • 17 Uhr
  • 18 Uhr
  • 19 Uhr
  • 20 Uhr
  • 21 Uhr
  • 22 Uhr
  • 23 Uhr

Örtlich Regen oder Schnee, max. 0°/5°

Den ganzen Tag über halten sich dichte Wolken und vor allem im Bergland schneit es, nur in ganz tiefen Lagen mischt sich auch Regen dazu. Große Mengen sind aber generell nicht zu erwarten und abseits der Staulagen bleibt es oft auch trocken. Nördlich der Donau gibt es am Nachmittag auch ein paar Wolkenlücken. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nord. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen nur 2 bis 5 Grad.

unsere Tipps für Niederösterreich

Stündliches Wetter (48h)
Heute, 29.03
Zeit   Grad   Regen Bewölkung Wind
Vorherigen 8 Stunden
vorherige 8 Stunden anzeigen
Nächsten 8 Stunden
weitere 8 Stunden anzeigen
{periodStart}-{periodEnd} h {info} {temp} ° raindrops {rain} % {cloud} % {wdir} {wind} km/h
Sonnenaufgang {rise} Uhr
Sonnenuntergang {set} Uhr
Die nächsten 9 Tage
  • 9 Tage
  • Heute
  • Morgen
  • Übermorgen
  • Mi, 01.04
  • Do, 02.04
  • Fr, 03.04
  • Sa, 04.04
  • So, 05.04
  • Mo, 06.04

Erst Sonne, dann Wolken, Regen und Schnee, max. 8°/15°

Am Nachmittag ziehen vermehrt Wolken auf. Dazwischen gibt es aber weiterhin sonnige Phasen. Es bleibt generell trocken, nur im Bergland kann es mitunter erste, unergiebige Regenschauer geben. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Flachland teils lebhaft aus nördlichen Richtungen. Nachmittagstemperaturen je nach Sonne 10 bis 16 Grad. Heute Nacht: Während der Nacht ziehen von Norden her weiterhin einige Wolken auf und es muss vor allem im Waldviertel und im Bergland im Süden zeitweise mit Schauern gerechnet werden, in den Staulagen im Mostviertel regnet oder schneit es mitunter auch anhaltend. Die Schneefallgrenze sinkt bis zum Morgen bis in die meisten Niederungen. Der Wind weht mäßig, mitunter auch lebhaft aus Nord. Tiefsttemperaturen minus 4 bis plus 2 Grad.
Videos des Tages
Österreich Wetter News
- Niederösterreich News
wetter.at Lexikon
Influenza (echte Grippe) Erreger: Influenzaviren A,B und C (letztere von geringer klinischer Bedeutung). Influenzaviren, vor allem der Typ A, sind ganz besonders listige Mikroorganismen: Sie sind in der Lage, von Zeit zu Zeit bestimmte Bestandteile der Virushülle, an denen sie normalerweise unser Immunsystem erkennt, zu verändern und damit eine für das Immunsystem neue und unbekannte Gestalt anzunehmen. Diese Hüllbestandteile nennt man Hämagglutinin und Neuraminidase. Es wird daher ein Influenzavirus nicht nur nach dem Serotyp (A,B oder C) beschrieben, sondern auch nach der Art der Hüllbestandteile, also z.B Influenza A (H3N2). Meistens bekommen die Viren dann auch noch klingende Beinamen wie ,,Hongkong'' oder ,,Beijing'' nach demOrt ihres Auftretens. Infektionsquelle: Erregerreservoir ist der Mensch. Übertragung: Tröpfcheninfektion. Ziemlich ansteckend (der sogenannte Kontagionsindex liegt zwischen 15 und 75%, je nach Virusstamm) Inkubationszeit: wenige Stunden bis 3 Tage Krankheitsbild: Häufig verläuft auch die echte Grippe ,,nur'' wie ein grippaler Infekt (diese werden üblicherweise von sogenannten RS-Viren ausgelöst). Jedoch 30-50% der Betroffenen merken bald, daß dieser grippale Infekt diesmal offensichtlich schwerer ist und die klassischen Verläufe sehen folgendermaßen aus: Rasch einsetzendes Fieber (teilweise bis über 39 Grad), allgemeines Krankheitsgefühl, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Gliederschmerzen, Schnupfen, Husten, Halsentzündung und allgemeine (Kreislauf-) Schwäche.