16. März 2022 | 07:22 Uhr

Letzter Schneefall © Getty

Bis auf 900 Meter

Kälte-Schock: Hier kann es heute sogar schneien

In höheren Lagen gibt der Winter ein kurzes Comeback.

In der Osthälfte gibt es zunächst noch reichlich Wolken, mit der langsam abziehenden Front sind entlang der Alpennordseite von Salzburg ostwärts sowie im Norden und Osten auch noch letzte Regen-, oberhalb von 900 mSchneeschauer möglich. Von Beginn an sonnig ist es im Westen und im Tagesverlauf bessert sich das Wetter dann generell überall. Der Wind weht mäßig, im östlichen Flachland und den Wiener Alpen auch lebhaft aus Nordwest. Frühtemperaturen 0 bis 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen 10 bis 19 Grad. Am wärmsten ist es in Tirol und Vorarlberg.

Die Prognose im Detail

 

  • Wien: Einige Wolkenfelder ziehen noch über die Stadt, am Vormittag können auch noch kurze Regenschauer mit dabei sein. Im Nachmittagsverlauf setzt sich die Sonne dann immer mehr durch und die Schauerneigung lässt nach. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest. Frühtemperaturen um 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei rund 12 Grad.

 

  • Niederösterreich: In den ersten Stunden gibt es nur ein paar Auflockerungen und am Vormittag ziehen auch noch einzelne Regenschauer durch. Schnee fällt oberhalb von Lagen zwischen 1200 und 1600m. Am Nachmittag setzt sich dann überall langsam trockenes Wetter durch und die Sonne kommt immer häufiger heraus. Dazu weht mäßiger bis lebhafter Nordwestwind. Frühtemperaturen 3 bis 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen 9 bis 14 Grad.

 

  • Burgenland: In der Früh und am Vormittag ziehen oft noch dichte Wolkenfelder über den Himmel, die letzten Regenschauer klingen aber rasch ab. Im Nachmittagsverlauf setzt dann immer häufiger die Sonne durch. Der Wind weht mäßig, im Nord- und Mittelburgenland teils lebhaft aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen 4 bis 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen 12 bis 15 Grad.

 

  • Steiermark: In der nördlichen Obersteiermark regnet es am Vormittag noch etwas, Schnee fällt oberhalb von 1100 bis 1400 m Höhe. Danach setzt sich langsam sonniges Wetter durch. Sonst lockern die Wolken rasch auf und es zeigt sich bei hohen Wolken die Sonne. Trüb bleibt es von Admont bis ins Obere Mürztal. Der Nordwestwind weht mäßig bis lebhaft. Die Temperatur geht in der Obersteiermark etwas zurück, im Südosten bleibt es mild. Tageshöchsttemperaturen von Nord nach Süd: 9 bis 17 Grad.

 

  • Kärnten: Am Mittwoch ziehen am Vormittag dichtere Wolken durch. Abgesehen von ein paar leichten Regenschauern zwischen Heiligenblut und Rennweg mit einer Schneefallgrenze um 1800m bleibt es in Kärnten meist trocken. Im Tagesverlauf lockern dann die Wolken bald wieder auf und es scheint zwischendurch länger die Sonne. Saharastaub könnte aber die Luft auch noch etwas trüben. In den Tälern im Norden wird es durch Nordföhn etwas windig. Mild mit Höchstwerten zwischen 11 und 16 Grad.

 

  • Oberösterreich: Am Mittwoch ist anfangs speziell in den südlichen Landesteilen teils noch mit zeitweiligem Regen zu rechnen. Weiter im Norden ist es hingegen meist von Beginn an trocken und zeitweise sonnig. Spätestens ab Mittag ist im ganzen Land mit trockenen Verhältnissen zu rechnen, der Nachmittag bringt verbreitet Sonnenschein. Tiefsttemperaturen: 3 bis 7 Grad, Höchstwerte: 9 bis 14 Grad.

 

  • Salzburg: Am Mittwoch ist zunächst noch verbreitet mit dichten Wolken und zeitweiligem Regen zu rechnen. Ab Mittag setzt sich überall trockenes Wetter durch, die Wolken lockern zusehends auf und machen der Sonne Platz. Tiefsttemperaturen: 0 bis 7 Grad, Höchstwerte: 6 bis 14 Grad.

 

  • Tirol: Die nächtliche Front zieht ab. Damit zunächst zweigeteiltes Wetter: nach Westen und Süden zu schon freundlich und trocken, in Osttirol weht Tauernwind. In den Bezirken Kufstein und Kitzbühel halten sich aus der Nacht heraus noch dichte Wolken bis letztem Regen bis in den Vormittag hinein, ehe es auch hier trocken wird und auflockert. Trotz des Sonnenschein ist der Eindruck dann nicht ganz ungetrübt, da sich weiterhin einiges an Saharastaub in der Luft befindet. Tiefstwerte: 1 bis 6 Grad. Nachmittags mild bei Höchstwerten von 13 bis 18 Grad.

 

  • Vorarlberg: Nachdem letzte Regentropfen schon in der Nacht abgeklungen sind, lockern die Wolken am Morgen auf und es wird zunehmend sonnig. Trotz des Sonnenschein ist der Eindruck nicht ganz ungetrübt, da sich weiterhin einiges an Saharastaub in der Luft befindet. Tiefstwerte: 2 bis 7 Grad. Höchstwerte: 14 bis 18 Grad.