Es gibt neue Nachrichten
19. August 2019 08:07
Wetterwarnung: Hier kann es heute krachen
© Symbolbild / Getty Images

Starkregen und Hagel

Wetterwarnung: Hier kann es heute krachen

In weiten Teilen Österreichs muss man am Montag mit heftigen Gewittern rechnen.

Mit einer Kaltfront gestaltet sich das Wetter im Westen und entlang der Alpennordseite häufig wolkenreich und unbeständig. Immer wieder ziehen Regenschauer durch, vor allem am Nachmittag bilden sich in der labil geschichteten Luftmasse auch Gewitter.Diese können heftig ausfallen. Es gilt eine Wetterwarnung. Im Osten und Süden scheint die Sonne hingegen oft bis zum Abend und abseits der Berge bleibt es meist trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis Nordwest. Frühtemperaturen 13 bis 20 Grad, Tageshöchstwerte 22 bis 32 Grad. Am wärmsten ist es im Osten.
Unbenannt-2.jpg
 

Die Prognose im Detail

Wien: Es bleibt sonnig und gering bewölkt, erst in den Nachmittagsstunden können ein paar Wolken von weit entfernten Gewittern auftauchen. In Wien selbst und auch im Umland bleibt die Schauer- und Gewittergefahr aber gering. Der Wind weht in der Früh und am Vormittag oft mäßig aus West bis Nordwest und lässt später nach. Tiefsttemperaturen um 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei rund 31 Grad.
 
Niederösterreich: Erneut kündigt sich sehr sonniges Wetter an. Vor allem in den Vormittagsstunden scheint die Sonne noch weitgehend ungestört, bevor die Quellwolkenbildung zu Mittag in Gang kommt. Im Berg- und Hügelland türmen sich die Wolken mitunter höher, mit Schauern und Gewitter ist hier schon im Laufe des Nachmittages zu rechnen. In der Nacht weitet sich die Schauer- und Gewittertätigkeit dann weiter aus. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 15 bis 20 Grad, Tageshöchstwerte 26 bis 32 Grad.
 
Burgenland: Recht sonniges Wetter kündigt sich auch für den Montag an, die Quellwolken am Nachmittag bleiben harmlos. Der Wind weht meist nur schwach. Frühtemperaturen 16 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 29 bis 32 Grad.
 
Oberösterreich: Das Wetter gestaltet sich wechselhaft mit Wolkenfeldern, Sonnenschein und ein paar Regenschauern und am Nachmittag auch Gewittern. Im Zentralraum sollte es eher trocken bleiben. Die Temperaturen betragen am Morgen 16 bis 19 Grad und erreichen am Nachmittag 22 bis 26 Grad.
 
Steiermark: Der Montag beginnt wolkenarm, in der Obersteiermark werden die Wolken aber von Nordwesten her bereits dichter. Im Lauf des Nachmittags entstehen dort einzelne, teilweise jedoch kräftige Gewitter. Im Süden und Südosten bleibt es noch meist sonnig und sehr warm, über dem Randgebirge sind gegen Abend aber auch bereits erste Gewitter möglich. Frühwerte 13 bis 18 Grad, Höchstwerte zwischen 26 und 31 Grad.
 
Kärnten: Am Montag nähert sich aus dem Westen wieder etwas feuchtere, labil geschichtete Luft. Nach einem sonnigen Tagesbeginn nehmen die Wolken in Oberkärnten im Tagesverlauf zu und nachfolgend muss man mit Gewittern und Regenschauern rechnen. In der Osthälfte Kärntens ist es länger sonnig, Gewitter sind hier eher selten. Die Temperaturen steigen nach Frühwerten um 13 bis 17 Grad nochmals auf 26 bis 30 Grad.
 
Salzburg: Das Wetter gestaltet sich wechselhaft mit zahlreichen Wolken, zwischendurch Sonnenschein, ein paar Regenschauer und am Nachmittag auch Gewitter. Bei den Gewittern in den Gebirgsgauen kann es zum Teil kräftig regnen. Die Temperaturen betragen am Morgen 12 bis 18 Grad und erreichen am Nachmittag 22 bis 24 Grad.
 
Tirol: Es ist wechselnd bis stark bewölkt mit sonnigen Abschnitten dazwischen. Im Außerfern und im Arlberggebiet sind schon am Morgen gewittrige Schauer zu erwarten. Am Vormittag breitet sich diese Schauerstaffel in die übrigen Gebiete Nordtirols aus. Nach einer trockenen Phase erhöht sich im Laufe des Nachmittages noch einmal die Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter. In Osttirol und Südtirol nach Auflösen lokaler Hochnebel ziemlich sonnig, in der zweiten Tageshälfte wird es aber auch hier gewitteranfällig. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad, Höchstwerte: 21 bis 25 Grad, im Lienzer Becken bis 27 Grad.
 
Vorarlberg: Wechselnd bis oft stark bewölkt mit etwas Sonne dazwischen. Schon in den Morgenstunden breiten sich vom Bodensee her Schauer und eingelagerte Gewitter auf ganz Vorarlberg aus. Nach einer trockenen Phase kommt es am Nachmittag noch einmal zu dem einen oder anderen gewittrigen Schauer. Es wird merklich weniger warm. Tiefstwerte: 14 bis 18 Grad, Höchstwerte: 19 bis 23 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Unterkühlung (im Sinne von Gefrierverzug) tritt ein, wenn Flüssigkeit unter Vermeidung jeder Erschütterung langsam abgekühlt wird. Sie bleibt dann bis weit unterhalb des Gefrierpunkts flüssig (bei Wasser bis -20°C). Bei der geringsten Erschütterung tritt dann eine abrupte (Nach)vereisung ein. Destilliertes (reines) Wasser kann bis maximal -70°C unterkühlt werden.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum