Es gibt neue Nachrichten
08. Oktober 2019 06:38
Warm anziehen: Dienstag bringt Frost
© AFP

Das große Bibbern

Warm anziehen: Dienstag bringt Frost

Das große Bibbern: Dienstagmorgen wurden in Wien fröstelte es bei 0 bis 6 Grad.

Wer sich an die warmen Temperaturen des goldenen Herbstes gewöhnt hat, muss jetzt stark sein. Denn in der Nacht auf Dienstag war davon äußerst wenig zu spüren. Sogar mit Minustemperaturen wurde gerechnet. Am frühen Dienstagmorgen zittert das ganze Land bei minus 2 bis plus 7 Grad. In Wien misst man frostige 2 Grad. Wer also früh raus muss, sollte sich unbedingt warm anziehen.
 

So wird der restliche Dienstag

 
Im äußersten Westen sowie ganz im Norden ist der Himmel meist wolkenverhangen und zeitweise ist Regen einzuplanen. Im übrigen Österreich wechseln Wolken und Sonne einander ab, wobei die Bewölkung am späteren Nachmittag zunimmt und gegen Abend sich der Regen nördlich der Alpen weiter nach Osten ausbreitet. Den meisten Sonnenschein gibt es im Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West, ab dem späten Nachmittag im Westen und Norden lebhaft bis stark aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 2 und plus 7 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 10 und 18 Grad.
 

Mittwoch: Regenwolken und etwas mildere Temperaturen

 
Im äußersten Westen sowie ganz im Norden ist der Himmel meist wolkenverhangen und zeitweise ist Regen einzuplanen. Im übrigen Österreich wechseln Wolken und Sonne einander ab, wobei die Bewölkung am späteren Nachmittag zunimmt und gegen Abend sich der Regen nördlich der Alpen weiter nach Osten ausbreitet. Den meisten Sonnenschein gibt es im Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West, ab dem späten Nachmittag im Westen und Norden lebhaft bis stark aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 2 und 11 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 12 und 21 Grad.
 

Die Donnerstags-Prognose

 
Die abziehende Kaltfront bringt anfangs im Südosten noch ein wenig Regen, rasch setzt sich aber auch hier die Sonne durch. Überall sonst startet der Tag sonnig. Mit lebhaftem bis kräftigem Westwind ziehen tagsüber aber zeitweise Wolkenfelder durch und auch der eine oder andere Regenschauer ist vor allem im Norden dabei. Im Süden ist es eher nur schwach windig. Frühtemperaturen 4 bis 12 Grad, Tageshöchsttemperaturen 12 bis 18 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

tritt vorzugsweise in den Übergangsjahreszeiten Herbst und Frühling auf, wenn sich die Luft unter sternklarem Himmel in der üblichen Meßhöhe von 2 Metern über Grund bereits auf Werte um oder etwas unter 5 Grad abgekühlt hat, ohne daß es für 'Luftfrost' reicht. Da die Ausstrahlung von tagsüber absorbierter Wärme in Erdbodennähe am größten ist, können die Temperaturen direkt über dem Boden leicht um mehrere Grade tiefer absinken, als in der normalen Meßhöhe, sodaß Tau gefriert oder Reifbildung einsetzt. Voraussetzung ist allerdings, daß kein Wind die thermischen Schichten in Bodennähe durchmischen kann. Die Meßhöhe für die Bodentemperaturen beträgt 5 Zentimeter. In sehr exponierten Lagen wird am Boden manchmal sogar in den Hochsommermonaten Bodenfrost registriert.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum