Es gibt neue Nachrichten
10. Februar 2019 10:25
Winter schlägt mit voller Wucht zurück
© Reuters

Sturm & Schnee im Anmarsch

Winter schlägt mit voller Wucht zurück

Sturmtief 'Uwe' bringt ab Sonntagnacht ungemütliches Wetter nach Österreich. 

Jo-Jo-Wetter. Bis zum frühen Sonntagnachmittag erfolgt ein Wechselspiel aus Wolken und sonnigen Phasen, im Osten und Südosten gibt es stellenweise auch Nebel oder Hochnebel. Im Laufe des Nachmittages nimmt die Bewölkung generell zu. Im Südwesten sind die Wolken hingegen ganztägig dicht und am Nachmittag ist dort zeitweise mit ein wenig Regen zu rechnen. Gegen Abend setzt auch im äußersten Westen Regen ein. Schnee fällt oberhalb von 800 bis 1300m Seehöhe. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im Osten sowie entlang der Alpennordseite auch lebhaft bis stark, aus Südost bis West.

Alarmstufe Rot: In diesen Gegenden weht der Wind Sonntag und in der Nacht auf Montag enorm stark.  

 

Sturmböen von 100 km/h

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist dann bereits mit Sturmböen zu rechnen. In den Bergen können sie Orkan-Ausmaße annehmen. Von Vorarlberg und Tirol aus zieht das Sturmtief weiter in den Donauraum. Im Wiener Becken ist dann mit Windgeschwindigkeiten bis zu 100 km/h zu rechnen.  
 

Halber Meter Neuschnee

Winter-Comeback. Am Nordstau der Alpen vom Bregenzerwald bis zum Mostviertel schneit es bis Dienstagabend bis auf 500 Meter kräftig. Dabei sind bis zu 60cm Neuschnee zu erwarten. In der Kombination mit dem Sturm steigt auch die Lawinengefahr wieder an. 



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Windstärke 12 nach der Beaufort-Skala. Windgeschwindigkeit von über 118 km/h == 32,7 m/s == 64 Knoten. Tritt in den gemäßigten Breiten relativ selten auf (meist in den Übergangsjahreszeiten). Orkane sind über dem Meer häufiger als über dem Festland. Im Südpazifik (''Südsee'') Bezeichnung für den tropischen Wirbelsturm. Der bisher stärkste Orkan soll mit 284 km/h auf Guam (im westlichen Pazifik) beobachtet worden sein.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum