Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 01:00 Uhr)
16. Mai 2018 23:39
So wird das Wetter am Donnerstag

Regnerisch und Gewitter

So wird das Wetter am Donnerstag

Wo ist der Sommer hin? Am Donnerstag überwiegt in Teilen Österreichs der Regen. Hier die Detailprognose für Ihre Region. 

Nördlich des Alpenhauptkamms sowie im Osten des Landes steht ein recht trüber und regnerischer Tag bevor. Meist ist der Himmel dicht bewölkt und häufig regnet es, phasenweise durchaus auch kräftig. Erst am Nachmittag sind in diesen Regionen Regenpausen und zaghafte Auflockerungen zu erwarten. Anders das Bild südlich der Alpen, denn hier ist es den ganzen Tag lang aufgelockert bewölkt. Zwar gehen auch hier zeitweise Regenschauer nieder, dafür gibt es auch mehr Sonnenschein. Der Wind aus westlichen Richtungen frischt nördlich des Alpenhauptkammes zum Teil lebhaft auf. Die Temperaturen liegen in der Früh zwischen 6 und 15 Grad, tagsüber je nach Sonnenschein zwischen 15 und 23 Grad.

Wien. Der Donnerstag bringt wieder deutlich mehr Wolken, kurze sonnige Phasen gibt es höchstens am Nachmittag. Dazu regnet es immer wieder mit wechselnder Intensität. Dafür frischt der Wind aus West im Tagesverlauf deutlich auf. Rund 14 Grad hat es in der Früh, bis 18 Grad am Nachmittag.

NÖ. Der Donnerstag zeigt sich im Großteil des Landes von der trüben Seite. Nur im südlichen Wiener Becken sind vormittags noch längere sonnige Auflockerungen möglich, sonst überwiegen dichte Wolken. Aus ihnen regnet es zunächst häufig, später am Tag immer seltener und schwächer. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südwest bis West. Die Temperaturen umspannen in der Früh 8 bis 14 Grad, am Nachmittag 14 bis 20 Grad.

Burgenland. Der Donnerstag bringt meist dichte Wolken und immer wieder etwas Regen. Kurze sonnige Auflockerungen gibt es am ehesten im Südburgenland. In nach wie vor labiler Luft muss hier schließlich auch mit lokalen Gewittern gerechnet werden. Der Wind aus West bis Nordwest frischt vor allem in der Nordhälfte zum Teil lebhaft auf. 9 bis 14 Grad zeigt das Thermometer in der Früh, tagsüber 19 bis 22 Grad.

Oberösterreich. Am Donnerstag ziehen schon bald dichte Wolken mit teils kräftigen Regenschauern auf. Am ergiebigsten könnten die Regengüsse im südlichen Innviertel und Salzkammergut im Lauf des Nachmittags ausfallen. Zusätzlich weht mäßiger, mitunter lebhafter Westwind, speziell im Flachland. Frühwerte: 11 bis 7 Grad, Höchsttemperaturen: 16 bis 19 Grad.

Salzburg. Wechselhaft und kühl bleibt es auch am Donnerstag. Im Flach- und Tennengau sind die Regengüsse teils sehr ergiebig. Im südlichen Pinzgau und Pongau sowie im Lungau dürfte es am Vormittag noch stellenweise trocken bleiben, doch ab Mittag beginnt es auch hier abschnittsweise zu regnen. Im Lungau bleibt es länger trocken und zeitweise sogar sonnig. Es weht lebhafter Westwind. Tiefstwerte: 9 bis 4 Grad, Höchsttemperaturen: 15 bis 20 Grad.
 
Steiermark. Der Donnerstag kann erneut ein paar Regenschauer bringen. Stärkere Regenschauer sind dabei an der Alpennordseite zu erwarten. Ganz ausschließen kann man Schauer in den Nachmittagsstunden aber nirgends. Frühtemperaturen 5 bis 10 Grad, Höchstwerte zwischen 16 Grad im Ausseer Land und bis zu 22 Grad im Leibnitzer Becken.
 
Kärnten. Der Donnerstag beginnt in Kärnten trocken, Wolkenreste nächtlicher Schauer oder lokale Hochnebelfelder lockern bald auf und am Vormittag sowie um die Mittagszeit kann sich dann vor allem in den großen Becken und Tälern länger die Sonne zeigen. Nachmittags bilden sich ausgehend von den Bergen größere Quellwolken und in weiterer Folge einzelne gewittrige Regenschauer. Am ehesten trocken bleibt es in Teilen des Klagenfurter Beckens. Frühtemperaturen 6 bis 11 Grad. Mit 17 bis 21 Grad wird es etwas wärmer als zuletzt.
 
Tirol. In Nordtirol ist es weiterhin stark bewölkt, etwas Sonne zwischendurch ist aber vor allem in den inneralpinen Bereichen am Vormittag zu erwarten. Dennoch bleibt es generell schaueranfällig mit Schwerpunkt am Nachmittag im Bayerischer Grenzraum und im östlich Unterland. Die Schneefallgrenze liegt um 2100m. In Osttirol vormittags zeitweise sonnig und erst nachmittags erhöhte Anfälligkeit für Schauer und einzelne Gewitter, vor allem gegen Süden zu. Tiefstwerte: 4 bis 8 Grad, Höchstwerte: 14 bis 18 Grad, in Lienz bis 20 Grad.
 
Vorarlberg. Es bleibt stark bis dicht bewölkt, zwischendurch ist aber durchaus etwas Sonne möglich, vor allem am Vormittag abseits der Berge. Dazu ist über den Tag verteilt mit Regenschauern zu rechnen, die meisten gibt es am Nachmittag im Bregenzer Wald. Schneefallgrenze um 2200 m. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad, Höchstwerte: 12 bis 17 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

nennt sich die Eisablagerung an Gegenständen. Voraussetzung für die Entstehung von Rauhreif ist eine Temperatur, die negativ ist und dem Taupunkt entspricht und Wind. Die Rauhreif-Kristalle wachsen in die Richtung, aus der Wind weht.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum