Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 07:00 Uhr)
08. Februar 2018 06:39
So wird das Wetter am Donnerstag
© APA/HELMUT FOHRINGER (Symbolbild)

Weiter Schneefall

So wird das Wetter am Donnerstag

Zeitweise schneit oder regnet es noch ein wenig – am Nachmittag großteils trocken.

Verbreitet überwiegen erneut die Wolken und vor allem nördlich des Alpenhauptkammes sowie an der slowenischen Grenze schneit es immer wieder leicht. Im Süden bleibt es sonst generell trocken und die Wolken lockern ab und zu ein wenig auf. Am Nachmittag klingt der Niederschlag großteils ab und die Wolken beginnen aufzulockern. Der Wind kommt aus Nordwest und weht vor allem im Nordosten teils mäßig bis lebhaft sonst nur schwach. Frühtemperaturen minus 5 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 1 bis plus 6 Grad.

 

Die Wetter-Prognose im Detail:

Wien: Weiterhin bleibt der Himmel meist bedeckt und es kann vor allem am Vormittag noch ein paar Schneeflocken geben. Am Nachmittag bleibt es bereits trocken und gegen Abend lockern die Wolken allmählich auf. Der Wind weht mäßig aus Nordwest. Frühtemperaturen um 0 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 3 Grad.
 
Niederösterreich: Erneut halten sich dichte Wolken, dabei kann es immer wieder auch ein wenig schneien. Am ehesten trocken bleibt es im Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest. Frühtemperaturen minus 3 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 1 bis plus 4 Grad.
 
Burgenland: Weiterhin dominieren meist die Wolken und es muss auch noch mit etwas Schneefall gerechnet werden. Am ehesten trocken bleibt es im Südburgenland. Am Nachmittag klingt der Schneefall aber ab und dann bleibt es trocken. Der Wind weht im Norden teils noch lebhaft aus Nordwest und lässt im Lauf des Tages nach, weiter im Süden bleibt es schwach windig. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen 1 bis 5 Grad, am wärmsten im Süden.
 
Oberösterreich: Am Donnerstag bleibt der Himmel meist bewölkt. Zunächst schneit es noch verbreitet leicht. Tagsüber klingt der Schneefall nach und nach aber überall ab, es lockert auf. Es weht schwacher bis mäßiger Westwind. Die Tiefstwerte sinken auf 0 bis -6 Grad, die Höchstwerte erreichen 0 bis 3 Grad.
 
Salzburg: Am Donnerstag überwiegen zu Beginn noch die Wolken und es kann am Vormittag stellenweise noch unergiebig schneien. Tagsüber lockert es auf und es wird trockener. Kurze Sonnenfenster können sich am Nachmittag auftun, am ehesten entlang der Tauern und über dem Lungau. Am Morgen -10 bis -1 Grad, Höchstwerte -2 bis 2 Grad.
 
Steiermark: In der Früh und am Vormittag gibt es noch einige Wolken, die leichten Schneeschauer in Norden hören rasch auf. Nach und nach kommt beginnend im Oberen Murtal die Sonne heraus, der Nachmittag verläuft meist schon aufgelockert. Nur in den nördlichen Bergen bleiben die Wolken länger hängen. Der Nordwind ist nur im Bergland spürbar. Frühtemperaturen -6 bis 0 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis 5 Grad.
 
Kärnten: Der Donnerstag beginnt meist noch bedeckt aber im ganzen Land schon trocken. Im Tagesverlauf lockern die Wolken nur langsam auf und es gibt nur ganz im Westen ein paar sonnige Auflockerungen. Frühtemperaturen -5 bis 0 Grad, Tageshöchstwerte 0 bis 4 Grad.
 
Tirol: Aus der Nacht heraus schneit es nördlich vom Inn noch sehr schwach und unergiebig bis in den Vormittag hinein. Am Nachmittag ist es oft schon trocken und die Wolken lockern auf, die größten Sonnenfenster dürfte es südlich des im mittleren und oberen Inntal und südlich davon geben. In Süd- und Osttirol hingegen ist die Sonne deutlich häufiger zu Gast. Tiefstwerte: -5 bis -1 Grad. Höchstwerte: -2 bis 2 Grad, in Lienz bis 4 Grad.
 
Vorarlberg: Der Donnerstagvormittag verläuft im Ländle noch trüb. Ein paar Schneeflocken sind vor allem noch im Bregenzerwald und im Bodenseeumfeld dabei. Am Nachmittag bleibt es im ganzen Land trocken. Die Wolken halten sich noch recht zäh und lockern nur stellenweise etwas auf. Tiefstwerte: -5 bis 0 Grad. Höchstwerte: 0 bis 3 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Bei einer meridionalen Wetterlage verlaufen die Isobaren überwiegend in nord-südlicher Richtung (und somit auch die Luftströmung). Gegensatz: zonale Wetterlage, bei der sich die Isobaren in west-östlicher Richtung erstrecken.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum