Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 08:00 Uhr)
14. März 2019 06:12
Wo und wann es heute schneit
© Getty

Schnee-Comeback:

Wo und wann es heute schneit

Die Schneefallgrenze liegt im Westen anfangs um 500 m Seehöhe, steigt im Tagesverlauf jedoch.

Bis Mittag ziehen häufig dichte Wolken mit Regen- und Schneeschauer durch, dazwischen gibt es aber immer wieder sonnige Abschnitte. Die Schneefallgrenze liegt im Westen anfangs um 500 m Seehöhe, steigt im Tagesverlauf jedoch überall auf rund 1.000 m Seehöhe an. Nachmittags erreicht die nächste Störungszone von Westen her das Land. Sie bringt kompakte Wolken und Regen, wobei der Niederschlagsschwerpunkt im Westen liegt. Die Schneefallgrenze sinkt am Abend allmählich wieder. Der Wind aus West legt zu und weht zum Teil lebhaft. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 4 und plus 5 Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 6 und 15 Grad.

schnee.jpgKlicken Sie auf die Karte für den Niederschlagsradar in Ihrer Region. 

Der Wind zieht in diesen Gebieten des Landes gehörig an:

wind.jpgKlicken Sie auf die Karte für die Wind-Warnung im Detail. 

Wien

Bis Mittag wechseln Sonne und dichte Wolken einander rasch ab, auch einzelne Regenschauer gehen nieder. Nachmittags zieht erneut kompakte Bewölkung auf und am Abend setzt Regen ein. Es weht lebhafter Westwind bei rund 4 Grad in der Früh und bis zu 11 Grad tagsüber.

Niederösterreich

Am Vormittag ziehen zwar häufig dichte Wolken durch, lokal gibt es auch Regen- oder Schneeregenschauer, dazwischen kommt aber auch immer wieder die Sonne zum Zug. Nachmittags werden die Wolken jedoch von Westen her wieder dichter und nachfolgend setzt verbreitet Regen ein. Die Schneefallgrenze beginnt rasch unter 1.000 m Seehöhe zu sinken. Nach wie vor weht teilweise lebhafter Westwind. In der Früh hat es zwischen minus 1 und plus 5 Grad, nachmittags zwischen 5 und 11 Grad.

Burgenland

Vormittags scheint im ganzen Land zumindest zeitweise die Sonne, die Wolkendecke hat aber nur wenige Lücken und immer wieder zieht auch der eine oder andere Regenschauer durch. Nachmittags schließen sich letzte Wolkenlücken wieder und in den Abendstunden fallen schließlich im Nordburgenland erste Regentropfen. In der Nordhälfte weht lebhafter, nach Süden zu nur schwacher bis mäßiger Wind aus West. Die Temperaturen liegen in der Früh zwischen minus 2 und plus 3 Grad, nachmittags zwischen 9 und 12 Grad.

Oberösterreich

Am Donnerstag ist es bewölkt und stark windig (50 bis 60 km/h aus West). Zeitweise regnet es mit Pausen. Längere trockene Abschnitte mit ein bisschen Sonne zwischendurch gibt es zur Tagesmitte und am frühen Nachmittag, sonst tut sich die Sonne eher schwer. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 600 und 1.000 m. Tiefstwerte: 0 bis +4 Grad, Höchstwerte: 4 bis 9 Grad.

Salzburg

Am Donnerstag ist es bewölkt und stark windig (um 50 bis 60 km/h im Flachgau). Zeitweise regnet es mit Pausen. Längere trockene Abschnitte mit ein bisschen Sonne zwischendurch gibt es zur Tagesmitte und am frühen Nachmittag, sonst tut sich die Sonne eher schwer. Die Schneefallgrenze pendelt zwischen 600 und 1.000 m. Tiefstwerte: -6 bis +2 Grad, Höchstwerte: 4 bis 9 Grad.

Steiermark

Die Wolken lockern in der Obersteiermark auf und es wird am Vormittag vorübergehend sonnig. Am Nachmittag zieht es von Nordwesten wieder zu, abends setzen Regen- oder Schneeregenschauer ein. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 600 und 1.000 m Höhe. Im Süden und Osten scheint die Sonne deutlich häufiger, hier werden die Wolken ab dem mittleren Nachmittag wieder mehr. Dazu weht mäßiger, in höheren Lagen lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen -6 bis +1 Grad, Höchstwerte von Nord nach Süd 5 bis 15 Grad.

Kärnten

Der Donnerstagvormittag verläuft in Kärnten unter Nordföhneinfluss noch zeitweise sonnig. Nur am Tauernhauptkamm stauen sich bereits am Vormittag dichte Wolken und im Klagenfurter Becken kann sich zunächst Hochnebel halten. Am Nachmittag ziehen dann mit Drehung der Strömung auf West-Südwest kompakte ausgedehnte Wolken auf. In den westlichen, insbesondere aber in den nordwestlichen Landesteilen kann es zum Abend hin leicht zu schneien, unterhalb von rund 800 bis 1.000 m zu regnen beginnen, in Unterkärnten bleibt es abseits der nördlichen Landesgrenze trocken. Höchstwerte: 5 bis 11 Grad.

Tirol

In Nordtirol ist es stark bis dicht bewölkt, der nächtliche Niederschlag - als Schnee teilweise bis in die Niederungen - lässt am Vormittag vorübergehend nach. Ab Mittag dürfte es sogar für wenige Stunden weitgehend trocken sein, stellenweise auch aufhellen. Gegen Abend kommen von Nordwesten her kräftiger Regen und ab etwa 900 m Schnee auf. In Osttirol sind die Wolken etwas dünner und hier sollte es bis zum Abend kaum Niederschlag geben. Tiefstwerte: -4 bis +1 Grad, Höchstwerte: 4 bis 8 Grad, in Lienz bis 10 Grad.

Vorarlberg

 

Es ist den ganzen Tag stark bis dicht bewölkt, es regnet und ab etwa 1000m schneit es, am Vormittag mit meist nur leichter Intensität. Im Laufe des Nachmittags werden Regen und Schnee wieder häufiger und kräftiger. Vor allem im Norden des Ländles lebt starker bis stürmischer Wind aus West bis Nordwest. Tiefstwerte: -2 bis +3 Grad, Höchstwerte: 5 bis 9 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Schlauch- bzw. tunnelartiges Feld in 5 bis 12 Kilometern Höhe, in der sehr starke Westwinde wehen. Je stärker die horizontalen Temperaturgegensätze ausgeprägt sind, desto heftiger jagt auch der Jetstream durch die Atmosphäre. Dabei wurden schon Windgeschwindigkeiten von über 200 Stundenkilometern (im Kern des Jets bis zu 500 km/h beobachtet. Werden kleine Tiefs mitgerissen, können diese unter Entwicklung zum Orkantief binnen 24 Stunden quer über den Atlantik rasen. Es gibt zwei Jetstreams pro Erdhalbkugel: Polarfrontjet und Subtropenjet. Sie verlaufen wellenförmig rund um die Erde. In der Fliegerei werden die Jetstreams ausgenützt, um Treibstoff zu sparen und die Flugdauer zu verkürzen. Dies ist jedoch bloss bei Flügen von West nach Ost möglich. Bei entgegengesetzter Flugrichtung werden die Jets gemieden, da bloss Nachteile resultieren würden.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum