Es gibt neue Nachrichten
11. Juli 2019 06:42
Nur 2 Grad! Hier war es in der Nacht am kältesten
© Symbolbild/Getty Images

Frostnacht

Nur 2 Grad! Hier war es in der Nacht am kältesten

Von Sommer war in der Nacht auf Donnerstag wenig zu spüren. Es kühlte richtig ab.

Von Hitze und Sommer keine Spur mehr. In der Nacht kühlte es in ganz Österreich markant ab. Kühlschrank des Landes war dabei St. Michael im Lungau mit 2,3 Grad. Auch in Radstadt (3,1 Grad), Mariapfarr (3,4 Grad) und Tamsweg (3,7 Grad) war nur wenig wärmer. Die Nacht war vor allem in Salzburg sternenklar, deshalb kam es zu den frostigen Temperaturen. 
 

So wird das Wetter in den nächsten Tagen. 

In der Früh sowie zum Teil auch noch während der Vormittagsstunden präsentiert sich das Wetter sonnig und trocken. Langsam ziehen jedoch Wolken einer Warmfront von Nordwesten auf und lösen immer öfters den Sonnenschein ab. Ab den mittleren Nachmittagsstunden setzt außerdem in Vorarlberg und Tirol Regen ein, der sich bis zum Abend in Richtung Osten ausbreitet. Dazu frischt im Norden und Osten zum Teil mäßiger West- bis Nordwestwind auf. Nach 7 bis 14 Grad in der Früh liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 19 und 26 Grad.
 
Tiefer Luftdruck bringt am Samstag in allen Landesteilen trübes und unbeständiges Wetter. Über weite Strecken präsentiert sich der Himmel wolkenverhangen, sonnige Auflockerungen bleiben meist nur von kurzer Dauer und sind vor allem im Süden zu finden. Zudem ziehen im Tagesverlauf verbreitet Schauer und Gewitter durch. An der Alpennordseite sowie im Osten weht der West- bis Nordwestwind mäßig bis lebhaft. Frühtemperaturen 12 bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 26 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Beständiger, auf beiden Erdhalbkugeln das ganze Jahr hindurch auftretender Wind, der vom Hochdruckgürtel der Subtropen zum Äquator weht. Durch die Erdrotation und Bodenreibung wird der Wind jedoch abgelenkt, sodaß er auf der Nordhalbkugel als Nordostpassat, auf der Südhalbkugel als Südostpassat auftritt. Der Wind reicht bis etwa 2 km Höhe, darüber liegt die Passat-Inversion, an der sich flache Cumulus-Wolken bilden. Der Passat ist ein Teil des allgemeinen globalen Zirkulationssystems, über dem Meer besonders deutlich ausgeprägt.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum