Es gibt neue Nachrichten
18. Juli 2018 23:33
Jetzt kommt der Super-Sommer
© Getty Images

Neue Berechnung aus den USA

Jetzt kommt der Super-Sommer

Es ist das Jahr der Hitze-Rekorde. Nach einer kurzen Pause geht Sahara-Sommer weiter.

Prognose

Laut Prognose erleben wir längst einen Super-Sommer. April, Mai und Juni waren die heißesten seit 250 Jahren. Aber: Derzeit bringt uns Tief „Halina“ aus dem Nordosten Europas Regen und Gewitter. Dennoch hat es untertags bis zu 32°.

Dann aber schlägt der Sommer wieder voll zu: Eine Modell-Berechnung nach dem amerikanischen GFS-System zeigt: Spätestens ab dem 26. Juli wird es brennheiß. Die Prognose: Relativ konstant mehr als 30 Grad etwa in Wien, durchwegs fünf Grad über dem Durchschnitt. Und dann noch die Hundstage – also 50 Tage Badewetter pur!

Sommer im Anmarsch

Heute: Ost 26°, West 30°

Freitag:
Ost 31°, West 31°

Samstag:
Ost 33°, West 20°

Sonntag:
Ost 23°, West 20°

Montag:
Ost 27°, West 23°

Dienstag:
Ost 26°, West 26°

Mittwoch:
Ost 27°, West 26°




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Wegen der Wichtigkeit des Wetters für Wirtschaft und Verkehr ist in fast allen Ländern ein Wetterdienst eingerichtet, der das Wetter mit Hilfe eines dichten Stationsnetzes beobachtet und regelmäßig Wettervorhersagen erstellt. Das Netz der Beobachtungsstationen wird durch Wettersatelliten und Wetterradarnetze im verstärkten Umfang ergänzt. Der Wetterdienst wird in fast allen Ländern der Erde durch staatliche Zentralstellen organisiert und ausgeübt, die in der Meteorologischen Weltorganisation (WMO) zusammengefaßt sind. Die Aufgabenbereiche des Wetterdienstes: meteorologische Versorgung des Verkehrs (Straßenwetterdienst), der Land- und Forstwirtschaft (Agrarmeteorologie), der gewerblichen Wirtschaft, des Bauwesens und des Gesundheitswesens, insbesondere die meteorologische Sicherung des See- und Luftfahrt (Seewetterdienst, Flugwetterdienst), die Überwachung der Atmosphäre bezüglich Radioaktivität und deren Verfrachtung, Militärwetterdienst, Lawinenwarndienst, spezielle Vorhersagen für Touristik, Medien, u.a. Aufbau des Wetterdienstes: Wetterbeobachtungsnetz, Wetternachrichtendienst, Wettervorhersage, Flugwetterdienst, meteorologische Instrumente und Geräte, Radar- und Satellitenempfangsanlagen, Klimatologie, landwirtschaftlicher Wetterdienst, Entwicklung und Forschung.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum