Es gibt neue Nachrichten
24. April 2019 10:12
Jetzt kommt der Super-Afrika-Sommer
© TZOE/Moni Fellner

Bis zu 29 Grad

Jetzt kommt der Super-Afrika-Sommer

Schon diese Woche könnte die 30-Grad-Marke geknackt werden.

So strahlend wolkenlos wie über die Osterfeier­tage zeigt sich der Himmel über Österreich seit Dienstag nicht mehr – und das trotz zeitweiligen Sonnenscheins. Das Blau weicht immer öfter einem Rot, das sich hernach auch als lästige Schicht zum Beispiel auf Autolacken entpuppt. Die Rede ist natürlich vom Saharastaub, der immer wieder seinen Weg auch nach Österreich findet.
 
Ab Donnerstag wird es dann aber wieder völlig ungetrübt – und heiß. Die Temperaturen erreichen dabei 28, 29 Grad. Mit etwas Glück könnte bereits diese Woche die 30-Grad-Marke erreicht werden. Am Samstag folgt dann aber ein Temperatursturz. Eine Regenfront erreicht Österreich und bringt eine heftige Abkühlung.

Die Prognose im Detail

Sehr milde Föhnluft gelangt nach Österreich, verbreitet scheint auch den ganzen Tag hindurch die Sonne. Etwas hohe Bewölkung ist aber vorhanden, diese kann das Licht der Sonne vor allem im Westen etwas diffus erscheinen lassen. Allgemein etwas mehr Wolken gibt es in Süd- und Osttirol sowie in Oberkärnten, bis auf lokale Schauer bleibt es aber auch hier trocken. Der Wind kommt aus südlichen Richtungen und weht mäßig bis lebhaft, in den Föhntälern im Westen Österreichs auf stellenweise kräftig. Frühtemperaturen 7 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 27 Grad.
 
Am Freitag ist es verbreitet von der Früh weg noch recht sonnig, bevor sich die Wolken im Westen und Südwesten bereits im Laufe des Vormittages zunehmend verdichten. In der Folge ist mit einigen Regengüssen sowie lokalen gewittrigen Einlagerungen zu rechnen. Im Laufe des Nachmittages wird es auch in Teilen Oberösterreichs zunehmend unbeständig, während es weiter Richtung Osten bis zum Abend trocken und überwiegend sonnig bleibt. Bei der Störung handelt es sich um eine Kaltfront, in Vorarlberg und Tirol kühlt es bereits deutlich ab. Der Föhn bricht dabei zusammen und der Wind dreht mit Frontdurchzug auf westliche Richtungen und frischt auf. Frühtemperaturen 7 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen zwischen 15 Grad und 28 Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Hoher Luftdruck ist von großräumig absinkenden Luftpaketen geprägt, was zu Wolkenauflösung und Erwärmung der absinkenden Luftmassen führt. Die Obergrenze der wetteraktiven Schicht liegt bei stabilen Hochdruckgebieten sehr hoch, so daß sich ein unsichtbarer Luftberg innerhalb der wetteraktiven Troposphäre auftürmt und mit entsprechend großem Gewicht auf den darunter befindlichen Regionen lastet. Das Zentrum wird von einer oder mehreren kreisförmigen Isobaren (== Linien gleichen Luftdrucks) in eher weiteren Abständen zueinander umgeben. Das Hoch wird auf der Nordhalbkugel vom Wind in Richtung des Uhrzeigers umströmt (umgekehrt wie beim Tief). Auf der Südhalbkugel ist die Umströmungsrichtung umgekehrt. Tiefer Luftdruck entsteht dagegen - vereinfacht ausgedrückt - durch Aufwärtsbewegungen von Luftmassen entlang der sogenannten Polarfront. Die Obergrenze der wetteraktiven Schicht liegt im Bereich von Tiefs recht niedrig. Man kann sich Tiefdruckgebiete daher auch als ''Täler'' in der wetterrelevanten Schicht der Atmosphäre vorstellen.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum