Es gibt neue Nachrichten
08. Oktober 2018 00:07
Jetzt: 10 Tage Mini-Sommer
© pixabay

Temperaturen steigen bis auf 25 Grad

Jetzt: 10 Tage Mini-Sommer

Ein goldenes Oktoberwetter stellt sich in den nächsten Tagen ein: Nebel und Sonnenschein.

Das Wetter wird heuer im Oktober ganz besonders sonnig und warm. Laut Meteorologen werden milde Temperaturen erwartet.

Am Montag wird es in den meisten Regionen warm und sonnig. Nach Auflösung von einigen Nebel- und Hochnebelfeldern setzt sich von Vorarlberg bis nach Oberösterreich sonniges Wetter durch. Die Temperaturen steigen auf bis zu 23 Grad.

Besonders in Tälern und Beckenlagen im Süden gibt es am Dienstag teils zähe ­Nebel- oder Hochnebelfelder. Doch am Vormittag scheint oft die Sonne. Der Wind weht meist schwach. In der Früh hat es vier bis zehn Grad, am Tag je nach Sonnenscheindauer maximal 16 bis 23 Grad.

In den Tälern sowie im östlichen Flachland gibt es am Mittwoch zähe Nebelfelder. Außerhalb der Nebelzone steht viel Sonne auf dem Programm. Die Temperaturen steigen auf bis zu 25 Grad.

Das Wetter bleibt am Donnerstag mit Höchstwerten zwischen 16 und 25 Grad warm. Nur entlang und südlich des Alpenhauptkammes von Vorarlberg bis nach Kärnten ziehen Wolken vorüber. Diese "Sommerwelle" wir mindestens die nächsten 10 Tage im Großteil Österreichs anhalten.

Die Wetter-Aussichten für Montag im Detail:

Wien

Zunächst überwiegen noch die Wolken, später lockert es auf und es scheint zeitweise die Sonne, länger dann am Nachmittag. Der Wind weht schwach aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperatur um 13 Grad, Nachmittagstemperatur um 20 Grad.

Niederösterreich

Der Tag beginnt großteils noch mit stärkeren Wolkenfeldern, letzte leichte Regenschauer im Bergland klingen ab und es lockert dann auf, regional wird es auch im Tagesverlauf schon länger sonnig. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 9 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 21 Grad.

Burgenland

Anfangs halten sich noch regional dichtere Wolken, vor allem nach Süden zu. Im Tagesverlauf kommt aber dann zeitweise die Sonne zum Vorschein, besonders im Nord- und Mittelburgenland. Der Wind weht nur schwach aus nördlichen Richtungen. Frühtemperaturen 11 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 22 Grad.

Oberösterreich

Am Montag halten sich zunächst recht verbreitet zähe Hochnebelfelder, teilweise sonnig startet der Tag schon im südlichen Bergland. Im Tagesverlauf lockert es immer mehr auf, am Nachmittag wird der Sonnenschein im ganzen Land dominant. Im Tagesverlauf frischt mäßiger bis lebhafter Ostwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad, die Höchstwerte erreichen 18 bis 22 Grad.

Salzburg

Am Montag halten sich im Lungau dichte tiefe Wolken, in Teilen des Flachgaus und über manchen Tälern liegen Hochnebelfelder. Sonst beginnt der Tag bereits sonnig, spätestens am Nachmittag überwiegt der Sonnenschein dann in den meisten Landesteilen. Im Flachgau frischt mäßiger bis lebhafter Ostwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 5 und 10 Grad, die Höchstwerte erreichen 17 bis 22 Grad.

Steiermark

Wechselnd bis stark bewölkt geht es durch den heutigen Nachmittag. Längere sonnige Phasen gibt es noch in der südlichen Steiermark. Über den Bergen der Obersteiermark ist es dagegen weiter unbeständig und anfällig für Regenschauer. Am späteren Nachmittag und Abend muss man auch im Süden mit einigen Regenschauern, eventuell auch mit einem Gewitter rechnen. Die Höchstwerte liegen bei 15 bis 21 Grad. Heute Nacht: Die Nacht auf Montag verläuft teilweise aufgelockert, vor allem in der Osthälfte aber auch weiterhin stark bewölkt, dort sind auch ein paar Regentropfen nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen sinken auf 12 bis 7 Grad.

Kärnten

Am Montag ist es am Vormittag überwiegend stark bewölkt oder bedeckt durch Wolken und Hochnebel. Tagsüber zeigt sich das Wetter dann etwas freundlicher mit ein paar sonnigen Auflockerungen. Regenschauer bleiben die absolute Ausnahme. Anhaltend mild mit Frühtemperaturen von 7 bis 11 Grad und Höchstwerten zwischen 15 und 19 Grad.

Tirol

In Nordtirol stellt sich sonniges Wetter ein. Morgens und vormittags ist im Inntal sowie im östlichen Unterland Nebel nicht ausgeschlossen. Dieser löst sich auf. In Osttirol hält sich tiefe Bewölkung hartnäckig den ganzen Tag. Hier ist, abgesehen vom Gebirge, nur wenig Sonne zu erwarten. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.

Vorarlberg

Ein überwiegend sonniger und nachmittags warmer Herbsttag. Am Bodensee und im Rheintal liegt Hochnebel, der erst später teilweise aufbricht. Am Nachmittag bilden sich ein paar Quellwolken. Es bleibt trocken und es wird weiterhin recht warm für diese Jahreszeit. Dabei ist es in sonnigen Hanglagen um 1.000 Meter Seehöhe am wärmsten. Tiefstwerte: 5 bis 10 Grad. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Eine gleichmäßige, meist strukturlose graue Wolkenschicht in 2,5-6 km Höhe. Die Sonne ist manchmal als heller Fleck erkennbar (ohne Halo).
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum