Es gibt neue Nachrichten
24. Juni 2019 18:43
Feuerwehr musste Kleinkind aus Hitze-Auto befreien
© APA/FF FELDBACH/ABI R. NEUBAUER

Drama in der Steiermark

Feuerwehr musste Kleinkind aus Hitze-Auto befreien

Mutter hatte versehentlich Pkw verschlossen und Schlüssel im Inneren gelassen.

Die Feuerwehr Feldbach (Bezirk Südoststeiermark) hat am Montag kurz vor Mittag ein in einem Pkw in Feldbach eingeschlossenes Kleinkind befreit. Die Mutter hatte den Schlüssel unabsichtlich im Auto gelassen. Bevor sie das Kind vom Rücksitz holen konnte, versperrte sich der Pkw automatisch. Feuerwehrleute schlugen ein Fenster ein und öffneten das Auto, teilte der Landesfeuerwehrverband mit.

Hitze-Auto Steiermark Feldbach


Die verzweifelte Mutter stimmte zu, dass die Helfer das hintere linke Seitenfenster des Pkw einschlagen durften. So konnten die Einsatzkräfte die Türe öffnen und das weinende Kleinkind aus dem bereits überhitzten Fahrzeuginneren holen. Das Kind blieb augenscheinlich unverletzt, wurde aber den ebenfalls im Einsatz befindlichen Rettungskräften zur weiteren Betreuung übergeben.
 




 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Nach einem von dem Italiener Torricelli 1643 erkannten physikalischen Prinzip konstruiertes Instrument zur Messung des atmosphärischen Luftdrucks. Torricelli fand heraus, daß der Luftdruck Flüssigkeiten so weit in einer eingetauchten Vakuumröhre aufsteigen läßt, bis er der Flüssigkeitssäule die Waage hält. Da diese Säule bei dem relativ leichten Wasser gut 10 Meter hoch wäre, bedient man sich im Flüssigkeitsbarometer des schwereren Quecksilbers, das dem Normaldruck schon bei einer Säulenhöhe von 760 Millimetern bzw. ,,Torr'' die Waage hält.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum