Es gibt neue Nachrichten
21. Juli 2019 10:12
4 Bergsteiger bei Blitzschlag am Großglockner verletzt
© Getty Images

Rettungseinsatz

4 Bergsteiger bei Blitzschlag am Großglockner verletzt

Polen wurden vom Gewitter überrascht - Blitz schlug in der Nähe ein 

Vier Alpinisten aus Polen sind am Samstag in der Nacht am Großglockner bei einem Blitzschlag verletzt worden, zeitweise sollen zwei der Bergsteiger bewusstlos gewesen sein. Sie befanden sich laut Medienberichten gegen 21.30 Uhr in einem versicherten Stahlseil 100 Meter unterhalb der Erzherzog-Johann-Hütte, die auf 3.454 Metern Höhe liegt.
 
Die Bergsteiger setzten zwar einen Notruf ab, aufgrund des starken Gewitters war es aber zu gefährlich, die drei Männer und eine Frau zu bergen. Bergretter, die sich auf der Hütte befanden, gelangten daher erst zu den Verletzten, als sich das Wetter beruhigte. Sie blieben über Nacht in der Erzherzog-Johann-Hütte und wurden am Sonntagfrüh ins Lienzer Krankenhaus gebracht.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

An ein und derselben Frontalzone bilden sich meist mehrere Zyklonen, die in einem Abstand von 1-2 Tagen ostwärts wandern und unterschiedliche Entwicklungsstadien aufweisen. Die ''Familie'' reicht von der jungen Zyklone (Wellenstörung), die sich über dem Nordatlantik bildet, über das Entwicklungs- und Reifestadium bis zur Okklusion (meist bereits weit über Osteuropa) und umfaßt meist 3-5 ''Mitglieder''. Besonders eindrucksvoll im Satellitenbild erkennbar.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum