Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 02:00 Uhr)
19. Jänner 2019 09:39
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Land friert ein

-21 Grad: Mega-Kälte in Österreich

Nach dem Schnee-Chaos kommt jetzt die Mega-Kälte.

Die Entspannung nach den massiven Schneefällen in der ersten Jänner-Hälfte setzt sich auch beim Wochenendwetter fort. Dabei wird es merklich kälter, prognostizierte die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG). Bereits in der Nacht auf Samstag war es dabei bitterkalt. Radstadt in Salzburg war dabei mit -20,5 Grad der Kältepol Österreichs.
 

Die Prognose im Detail

 
Am Samstag ist im ganzen Land mit überwiegend trockenem Wetter zu rechnen, es machen sich aber vor allem im Norden und Osten Wolkenfelder bemerkbar und im Süden ist zum Teil mit Hochnebel zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend Ost bis Süd. Minus zwölf bis minus vier Grad hat es zu Tagesbeginn, in höhergelegenen Tälern auch weniger. Später werden minus vier bis plus zwei Grad erreicht.
 
Am Sonntag können sich im Norden und Osten tief liegende Wolken teils zäh halten. Auch im oberösterreichischen Zentralraum, im Innviertel und im Rheintal bleibt es länger trüb. Ansonsten dürfte recht freundliches Wetter überwiegen mit nur wenigen Wolken und oft längerem Sonnenschein. Der Wind kommt überwiegend schwach, teilweise auch mäßig aus südöstlichen Richtungen. Nach minus 13 bis minus zwei Grad in der Früh werden im Tagesverlauf minus vier bis plus drei Grad prognostiziert.
 

Dauerfrost

Die kommende Woche beginnt mit ein paar Nebel- oder Hochnebelfeldern, länger halten sie sich vor allem am Alpennordrand vom Salzburger Land ab ostwärts und im Südosten. Nennenswerter Niederschlag fällt daraus aber kaum. Außerhalb der Nebelzonen ist es überwiegend sonnig mit nur wenigen dünnen Wolken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen betragen am Montag meist minus zehn bis minus drei Grad, die Tageshöchstwerte minus vier bis plus drei Grad.
 
Am Dienstag lenkt von Südosten her ein Tief einige dichte Wolken und Niederschläge heran, die meist in Form von Schnee fallen. In tiefen Lagen kann aber Regen mit dabei sein und stellenweise Probleme durch Glatteis verursachen. Nach Norden und Westen zu überwiegt weiterhin freundliches Wetter mit teils längerem Sonnenschein. Der Wind kann regional etwas auffrischen. Die ZAMG erwartet Tiefstwerte von minus zehn bis minus zwei Grad und Höchsttemperaturen zwischen minus drei und plus drei Grad.



 

Das aktuelle Wetter

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Österreich-Wetter

Zum Österreich-Wetter »

Wussten Sie schon ...

Dreiwertiger Sauerstoff mit unterschiedlicher Wirkung. In der Stratosphäre schützt die Ozonschicht das gesamte Leben auf der Erde vor der zellschädigenden ultravioletten Strahlung der Sonne. In Bodennähe wirkt Ozon schädlich und ist bei direktem Kontakt giftig für Menschen, Tiere und Pflanzen. Unter starker Sonneneinstrahlung bildet sich Ozon aus Stickstoffoxiden und Kohlenwasserstoff.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum