Es gibt neue Nachrichten
Die aktuellen Temperaturen der Landeshauptstädte
(Daten von 17:00 Uhr)

Österreich

  07:37 Uhr  16:37 Uhr
Österreich Wien Niederösterreich Oberösterreich Steiermark Kärnten Salzburg Tirol Tirol Südtirol Vorarlberg Burgenland
17:00 Uhr
Dienstag, 21.01.2020
Bregenz
wolkenlos
Graz
wolkenlos
Innsbruck
wolkenlos
Klagenfurt
wolkenlos
Linz
stark bewölkt
Salzburg
wolkenlos
Wien
stark bewölkt
-1°
Lienz
wolkig
-3°
Liezen
wolkenlos
-2°
Zwettl
stark bewölkt
-1°
Bozen
heiter
München
sonnig

In Becken zähe Nebel oder Hochnebel, darüber sonnig -4°/3°

Strahlend sonnig bleibt es auch weiterhin in weiten Teilen Österreichs. In den Niederungen im Osten und im Donauraum allerdings halten sich oft zähe Hochnebelfelder bis zum Abend. Der Wind weht schwach aus Ost bis Süd. Nachmittagstemperaturen minus 1 bis plus 8 Grad. Heute Nacht: In der Nacht geht es mit Nebel oder Hochnebel in den Niederungen weiter, abseits der Nebelfelder verläuft die Nacht oft sternenklar. Der Wind weht weiterhin schwach aus Südost. Tiefsttemperaturen minus 12 bis minus 1 Grad.

Anzeigen

Top Skihotels

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5

Top Hotels

seite 1seite 2seite 3seite 4seite 5seite 6

oe24 News

Horoskop

Widder

21.03.-20.04.

Stier

21.04.-21.05.

Zwilling

22.05.-21.06.

Krebs

22.06.-22.07.

Löwe

23.07.-23.08.

Jungfrau

24.08.-23.09.

Waage

24.09.-23.10.

Skorpion

24.10.-22.11.

Schütze

23.11.-21.12.

Steinbock

22.12.-20.01.

Wassermann

21.01.-19.02.

Fische

20.02.-20.03.

Reise News

 

JETZT NEU: oe24.TV im Livestream

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

AKTUELL: Wetter-News

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wussten Sie schon ...

Yamase / Blizzards / Burane / Pamperos: bei allen vieren handelt es sich um Winde, die mit heftigen Kaltlufteinbrüchen einhergehen. Vom Blizzard ist Nordamerika betroffen. Blizzardwarnung wird ausgegeben, wenn zu erwarten ist, dass Winde mit mehr als 15.5 m/s und heftiger Schneefall die Sichtweite unter 140 m herabsetzen. In Ostrussland und Sibirien heissen derartige Ereignisse Burane, die Südamerikaner nennen sie Pamperos und in Japan heissen sie Yamase. All diesen Gegenden ist gemeinsam, dass die Gebirge (die Rocky Mountains, die Anden, die japanischen Inseln) Nord-Süd verlaufen und damit den Winden aus der kalten Polarregion frei Bahn in die Subtropen geben, wo sie auf feuchtwarme Luft treffen. Südeuropa und Indien dagegen sind von den Alpen bzw. vom Himalaya geschützt.
 
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum